Kriminalität
Fünf Jugendliche verprügeln 49-Jährigen

Münster (dpa/lnw) - Mehrere Jugendliche haben einen 49-Jährigen im Hauptbahnhof von Münster verprügelt. Nach Tritten, Schlägen und einem Sturz, bei dem er eine Platzwunde erlitt, wurde er am Samstag im Krankenhaus behandelt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Den Angaben zufolge war der Mann mit einem 15-Jährigen in Streit geraten. Während sich beide mit gegenseitigen Beleidigungen überzogen hätten, sollen vier weitere Jugendliche dazugestoßen sein und den 49-Jährigen eingekreist haben. Er soll daraufhin mit einem Schlag versucht haben, sich zu entziehen, traf aber nicht.

Montag, 01.02.2021, 17:07 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 17:46 Uhr
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Ein 18-Jähriger soll ihn dann zu Boden gestoßen haben. Anschließend sollen mehrere der Teenager den Mann geschlagen und getreten haben, hieß es. Als Mitarbeiter der Bahn einschritten, liefen die fünf Jugendlichen davon. Wenig später konnte die Polizei vier der Tatverdächtigen ermitteln und zur Wache bringen. Sie seien durch Videoaufzeichnungen erkannt worden. Auch gegen den 49-Jährigen liege eine Anzeige wegen Beleidigung vor.

© dpa-infocom, dpa:210201-99-258637/2

Nachrichten-Ticker