Kirche
Erzbischof Heße: Habe über Rückzug aus dem Amt nachgedacht

Hamburg (dpa) - Hamburgs Erzbischof hat einem Medienbericht zufolge wegen des Vorwurfs von Fehlern im Umgang mit Missbrauchsfällen über einen Rückzug aus dem Amt nachgedacht. Die Entscheidung stehe ihm aber nicht zu, sagte Erzbischof Stefan Heße der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag). «Nur der Papst könnte mich dazu auffordern und dann jemanden bestimmen, der in der Zeit die Verantwortung übernimmt.» Er habe sich an die Bischofskongregation in Rom gewandt und um Prüfung seines Falles gebeten.

Donnerstag, 04.02.2021, 06:01 Uhr aktualisiert: 04.02.2021, 06:13 Uhr
Stefan Heße, römisch-katholischer Geistlicher und Erzbischof von Hamburg, spricht. Foto: Markus Scholz

Heße war früher Personalchef im Erzbistum Köln. Dort hält Kardinal Rainer Maria Woelki seit Monaten ein von ihm selbst in Auftrag gegebenes Gutachten zum Umgang von Verantwortungsträgern des Erzbistums Köln mit Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs zurück. Er führt dafür rechtliche Bedenken an. Bekannt geworden ist bereits, dass Heße in dem Gutachten kritisch beurteilt wird. Er bestreitet die Vorwürfe.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-295019/3

Nachrichten-Ticker