Kriminalität
Mann rennt vor Auto: Frau verliert ungeborenes Kind

Aachen (dpa/lnw) - Bei einem Unfall, bei dem ein in Handschellen gefesselter Mann vor der Polizei flüchten wollte und vor ein Auto lief, hat eine Frau in dem Wagen ihr ungeborenes Kind verloren. Das bestätigte die Polizei in Aachen am Donnerstag. Die «Aachener Nachrichten» berichteten. Die Bundespolizei hatte bei einer Kontrolle auf einem Rastplatz an der Autobahn 44 in der Nähe von Aachen bei dem 37-jährigen Mann Drogen gefunden. Er trug Handschellen und wurde in ein Polizeiauto gesetzt. Dennoch gelang ihm die Flucht auf die Autobahn, wo er von dem Auto einer Familie erfasst und tödlich verletzt wurde.

Donnerstag, 04.02.2021, 16:25 Uhr aktualisiert: 04.02.2021, 16:32 Uhr
Die Aufschrift «Polizei» leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Patrick Seeger

Zunächst hatte es geheißen, die junge Familie in dem Auto mit Fahrer, der hochschwangeren, 21 Jahre alten Beifahrerin und der dreijährigen Tochter sei unverletzt geblieben. Der Unfall ereignete sich bereits am Sonntagabend.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-304108/2

Nachrichten-Ticker