Gesundheit
Köln begrenzt private Kontakte

Köln (dpa/lnw) - Wegen einer stark gestiegenen Sieben-Tage-Inzidenz begrenzt jetzt auch die Stadt Köln Treffen im privaten Raum. Von Samstag an dürfen sich die Angehörigen eines Hausstandes auch zu Hause nur noch mit einer weiteren Person treffen, wie die Stadt mitteilte. Der Krisenstab der größten nordrhein-westfälischen Stadt hat dies am Freitag beschlossen. Die aktuelle Coronaschutzverordnung sieht vor, dass Städte, die nach eigener Einschätzung ohne weitere Maßnahmen bis zum 14. Februar nicht unter eine Inzidenz von 50 kommen werden, entsprechende Maßnahmen ergreifen müssen.

Freitag, 05.02.2021, 17:19 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 17:30 Uhr

Die in der Coronaschutzverordnung enthaltene Regelung zur Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum überträgt die Stadt Köln nun auch auf den privaten Raum. Damit gilt auch dort: Es dürfen sich maximal ein Haushalt und eine weitere Person treffen.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-320530/2

Nachrichten-Ticker