Fußball
Nach Pokal-Aus: Bayer und VfB mit je vier Änderungen

Leverkusen (dpa) - Nach dem Aus im Achtelfinale des DFB-Pokals gehen Bayer Leverkusen und der VfB Stuttgart am Samstag mit je vier Änderungen in der Startelf in ihr Bundesliga-Duell. Bei den Leverkusenern, die sich durch das 1:2 beim Viertligisten Rot-Weiss Essen blamierten, beginnen der im Pokal gesperrte Jonathan Tah, die in Essen zunächst geschonten Florian Wirtz und Moussa Diaby sowie Daley Sinkgraven für Aleksandar Dragovic, Ezequiel Palacios, Lucas Alario und Karim Bellarabi, der angeschlagen als einziger aus dem Quartett nicht im Kader steht. Dem gehört dafür erstmals der aus Leicester geholte Demarai Gray an.

Samstag, 06.02.2021, 15:13 Uhr aktualisiert: 06.02.2021, 15:22 Uhr
Peter Bosz, Trainer von Leverkusen. Foto: Martin Meissner

Beim VfB, der durch eine 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach im dem Pokal ausschied, setzt Trainer Pellegrino Matarazzo auf Roberto Massimo, Mateo Klimowicz und Philipp Förster statt Borna Sosa, Sasa Kalajdzic und Daniel Didavi, der eine Pause erhält und nicht zum Aufgebot gehört. Zudem kehrt Stammtorhüter Gregor Kobel für den beim entscheidenden Treffer gegen Gladbach unglücklichen Fabian Bredlow ins Tor zurück.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-328498/2

Nachrichten-Ticker