Gesundheit
Ministerium: Kein Impftermin geht wegen des Wetters verloren

Düsseldorf (dpa/lnw) - Das NRW-Gesundheitsministerium hat klargestellt, dass wegen des Wintereinbruchs kein Impftermin verloren geht. Die Impfzentren in Nordrhein-Westfalen würden trotz der aktuell teils extremen Witterungslage wie geplant am Montag öffnen, betonte das Ministerium am Sonntagabend. «Alle Impfberechtigten, die einen Termin vereinbart haben, können sich dort also wie vorgesehen gegen das Coronavirus impfen lassen.» Die Impftermine sollten nach Möglichkeit eingehalten werden.

Sonntag, 07.02.2021, 20:21 Uhr aktualisiert: 07.02.2021, 20:32 Uhr
Ein Mitarbeiter vom Impfzentrum hält eine Spritze mit dem Covid-19-Impfstoff in der Hand. Foto: Sina Schuldt

Jedoch können Bürger mit Montagstermin, die sich wegen des Wetters nicht in der Lage sehen, den Termin wahrzunehmen, auch am Dienstag kommen. Sie sollen dann zur gleichen Uhrzeit wie zum ursprünglichen Termin das Impfzentrum aufsuchen, teilte das Ministerium mit.

Das Ministerium korrigierte damit früheren Angaben mehrerer Städte und Kreise im Münsterland, die in solchen Fällen die Bürger gebeten hatten, am Dienstag um 14.00 Uhr zu kommen.

Eine vorherige Absage des Montagstermins ist dafür ausdrücklich nicht nötig, wie ein Ministeriumssprecher sagte. Auch eine telefonische Vereinbarung eines neuen Termins, um die einige Kommunen gebeten hatten, ist nach seinen Angaben nicht erforderlich.

© dpa-infocom, dpa:210207-99-341453/2

Nachrichten-Ticker