Gesundheit
Mehr als 670 000 Impftermine für über 80-Jährige vergeben

Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen sind bisher für rund 673 000 zu Hause lebende Menschen im Alter ab 80 Jahren Termine für die erste Corona-Impfung vergeben worden. Das teilte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Montag in Düsseldorf mit. Im Rheinland gebe es derzeit noch 36 000 freie Termine, in Westfalen rund 63 000. Er hoffe, dass die Anmeldungen in den kommenden Tagen weitgehend abgeschlossen werden können.

Montag, 08.02.2021, 13:08 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 13:22 Uhr
Eine Impfung wird in einer Arztpraxis vorbereitet. Foto: Ralf Hirschberger

In NRW nahmen am Montag alle 53 Impfzentren ihren Betrieb auf. Zuerst geimpft werden zu Hause lebende Menschen ab 80 Jahren, die zuvor einen festen Termin vereinbart haben. Trotz des Wintereinbruchs müssten sich die alten Menschen keine Sorgen machen, wenn sie ihren Impftermin am Montag nicht wahrnehmen könnten, sagte Laumann. Sie sollten dann am Dienstag zur gleichen Uhrzeit ins Impfzentrum kommen und müssten vorher auch nicht anrufen. Das gehe ganz «unkompliziert». Das gelte auch für weitere Tage, wenn das Wetter so schlecht bleibe.

© dpa-infocom, dpa:210207-99-340673/3

Nachrichten-Ticker