Luftverkehr
NRW-Flughäfen mit Passagierrückgang um 74 Prozent

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die sechs Verkehrsflughäfen in Nordrhein-Westfalen haben im Corona-Jahr 2020 fast drei Viertel ihrer Passagiere eingebüßt. Insgesamt stiegen nur 5,6 Millionen Fluggäste in die dort startenden Maschinen, 74 Prozent weniger als 2019, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Etwa 4,7 Millionen Menschen seien ins Ausland geflogen. Im Jahr zuvor waren an den NRW-Airports 21,7 Millionen Passagiere gezählt worden.

Montag, 08.02.2021, 09:20 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 09:32 Uhr

Am größten NRW-Flughafen Düsseldorf betrug der Rückgang der Passagierzahlen fast 75 Prozent, beim Airport Paderborn-Lippstadt waren es sogar knapp 87 Prozent. Etwas besser sind die Zahlen für den Flughafen Dortmund, der ein Minus von 55 Prozent verzeichnete.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-346724/2

Nachrichten-Ticker