Kriminalität
Abruptes Ende einer Geburtstagsparty - 27 Corona-Verstöße

Köln (dpa) - Die Geburtstagsparty einer 19 Jahre alten Aachenerin mit 26 Gästen in einer angemieteten Ferienwohnung in Köln hat in der Nacht zu Dienstag anders geendet als geplant - mit einem Polizeieinsatz. Gegen 1 Uhr hatten Anwohner eine Ruhestörung aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses gemeldet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als die Beamten gekommen seien, hätten einige Partygäste versucht, wegzurennen, sich hinter Türen zu verstecken oder sich im Badezimmer einzuschließen. Die Beamten lösten die Veranstaltung auf, 26 Personen erhielten einen Platzverweis.

Dienstag, 09.02.2021, 16:15 Uhr aktualisiert: 09.02.2021, 16:22 Uhr
Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet das Blaulicht. Foto: Lino Mirgeler

Die 19-Jährige und ihre Partygäste erwartet nach Polizeiangaben ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung. Der Vermieter der Ferienwohnung muss mit einer Anzeige wegen des derzeit bestehenden Beherbergungsverbotes rechnen.

© dpa-infocom, dpa:210209-99-368736/2

Nachrichten-Ticker