Gesundheit
Sieben-Tage-Inzidenz in NRW leicht auf 62,8 gesunken

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen ist gegenüber dem Vortag leicht gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Donnerstag landesweit einen Wert von 62,8. Am Mittwoch hatte die Zahl der gemeldeten neuen Fälle pro 100 000 Einwohner innerhalb von einer Woche noch bei 63,8 gelegen, einen Tag zuvor bei 64,3. Laut RKI gab es 2473 Neuinfektionen sowie 69 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19.

Donnerstag, 04.03.2021, 08:01 Uhr aktualisiert: 04.03.2021, 08:12 Uhr
Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. Foto: Hendrik Schmidt

Der Märkische Kreis hat in NRW mit 119,2 weiterhin den höchsten Inzidenzwert. Auch Düren (118,3), Hagen (107,6) und Solingen (101,1) lagen bei der wichtigen Kennziffer noch über unter 100. Die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz im Land verzeichnete Coesfeld mit 21,8. Für die größte NRW-Stadt Köln wurde ein Wert von 72,0 ausgewiesen, die Landeshauptstadt Düsseldorf lag bei 53,2.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-681503/2

Nachrichten-Ticker