Kriminalität
88-Jähriger mit Bohrmaschine angegriffen: Tochter in U-Haft

Münster (dpa/lnw) - Mit einer Bohrmaschine soll eine 55-Jährige in Münster versucht haben, ihren 88 Jahre alten Vater zu töten. Die Frau sei festgenommen worden und sitze wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Sie soll ihrem Vater bei einem Streit am Donnerstag betrunken mit der Bohrmaschine mehrfach auf den Kopf geschlagen haben. Der Mann habe sich mit lebensgefährlichen Verletzungen aus seiner Wohnung zu Nachbarn retten können.

Freitag, 05.03.2021, 15:59 Uhr aktualisiert: 05.03.2021, 16:12 Uhr

Nachdem Polizei und Rettungskräfte alarmiert worden seien, habe sich schnell der Tatverdacht gegen die Tochter ergeben, hieß es. Sie sei Zeugen zufolge nach dem Vorfall von der gemeinsamen Wohnanschrift geflohen. «Die Beamtem suchten sofort die nähere Umgebung ab und fanden die 55-Jährige kurze Zeit später in einer Garage des Hauses. Dort hatte sie sich hinter dem Tor versteckt», erklärten die Ermittler. «Die augenscheinlich stark alkoholisierte Frau ließ sich ohne Widerstand festnehmen.» Zwischen Vater und Tochter soll es zuvor immer wieder zu Streitigkeiten gekommen sein.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-705348/3

Nachrichten-Ticker