Fußball
Gladbach-Trainer Rose: «Geht relativ wenig um mich»

Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose ist in der aktuellen Situation froh über den Rückhalt in seinem privaten Umfeld. Er habe «nette Freunde» und suche «schon Gespräche mit anderen Menschen», sagte der 44-Jährige vor der Partie gegen Bayer Leverkusen am Samstag bei Sky. Dies tue ihm sehr gut.

Samstag, 06.03.2021, 15:42 Uhr aktualisiert: 06.03.2021, 15:52 Uhr
Mönchengladbachs Trainer Marco Rose vor Spielbeginn gegen Leverkusen. Foto: Martin Meissner

Bei vielen Fans steht Rose wegen seiner gezogenen Ausstiegsklausel und dem Wechsel zu Borussia Dortmund nach dieser Saison in der Kritik. Er sei «schon ein paar Jahre dabei» und könne «Sachen einordnen», sagte Rose, räumte nach zuletzt sechs sieglosen Spielen nacheinander aber auch ein: «Wir spüren natürlich, dass wir zu wenig Punkte geholt haben.» Aktuell gehe es «relativ wenig um mich, es geht eher um die Mannschaft, um den Verein, um den sportlichen Erfolg».

Präsidiumsmitglied und Ex-Trainer Hans Meyer sagte, man müsse eine solche Entscheidung «akzeptieren, ob es einem gefällt oder nicht».

© dpa-infocom, dpa:210306-99-715242/2

Nachrichten-Ticker