Kriminalität
Polizei nimmt Drogenhändler in NRW und Spanien fest

Köln (dpa/lnw) - Die Polizei hat nach eigenen Angaben eine im Kölner Raum und in Spanien agierende Bande von Drogenhändlern festgenommen. Drei Beschuldigte im Alter zwischen 24 und 48 Jahren seien in Köln und Remscheid verhaftet worden, teilte die Polizei Köln am Donnerstag mit. In der spanischen Stadt Cadiz sei der mutmaßliche Chef (37) der Bande mit einem vom Amtsgericht Köln ausgestellten Europäischen Haftbefehl festgesetzt worden.

Donnerstag, 08.04.2021, 16:46 Uhr aktualisiert: 08.04.2021, 16:52 Uhr
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf

Die Ermittler beschlagnahmten neben einer Cannabisplantage etwa 80 Kilogramm Marihuana, scharfe Munition, mehrere tausend Euro Falschgeld, mehr als 60 000 Euro sowie drei Autos. Wohnungen und Schließfächer in Köln, Dormagen, Remscheid, Pulheim und Cadiz seien durchsucht worden.

Die sechs Personen umfassende deutsch-türkische Bande habe seit etwa einem Jahr Marihuana und Haschisch im Wert von mehr als fünf Millionen Euro von Spanien nach Deutschland und ins benachbarte Ausland geschmuggelt und verkauft. Die Drogen seien als Reinigungsmittel- oder Kühlschrankverpackung getarnt worden.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-130085/2

Nachrichten-Ticker