Gesundheit
Lockerungen im Kreis Höxter: Einkaufen ohne Termin möglich

Höxter (dpa/lnw) - Im Kreis Höxter dürfen die Menschen von Samstag an wieder ohne Termin einkaufen gehen. Da die Sieben-Tage-Inzidenz dort unter 50 liegt, habe der Krisenstab in Einvernehmen mit dem Land eine neue Allgemeinverfügung erlassen, teilte der Kreis am Freitag mit. Von Samstag an dürfen demnach Tierparks, Museen und Bibliotheken ohne Einschränkungen wieder öffnen. Einkäufe in Geschäften seien ohne Terminabsprache möglich - allerdings müsse die Rückverfolgbarkeit von Kontakten sichergestellt werden, etwa über die Smartphone-App Luca.

Freitag, 09.04.2021, 12:06 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 12:12 Uhr

Die Öffnungsschritte seien besonders für die Einzelhändler enorm wichtig und zudem eine Erleichterung für die Kunden, sagte Landrat Michael Stickeln. Deswegen habe der Kreis die in der NRW-Coronaschutzverordnung vorgesehenen Möglichkeiten genutzt, um verantwortbare Lockerungen umzusetzen.

Sinkt der Wert in einer Region anhaltend unter 50, können in Absprache mit dem Gesundheitsministerium Schutzmaßnahmen schrittweise reduziert werden. Im Kreis Höxter lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche am Freitag bei 43,5, wie aus den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorging.

© dpa-infocom, dpa:210409-99-138754/2

Nachrichten-Ticker