Kriminalität
Leichtsinnig: Fahranfänger bringt Freunde in Lebensgefahr

Köln (dpa/lnw) - Ein 19-Jähriger hat in Köln durch gewagte Fahrmanöver mit dem Wagen seiner Mutter zwei Freunde in Lebensgefahr gebracht. Laut Mitteilung der Polizei hatte der Fahranfänger am Samstagabend immer wieder stark und mit durchdrehenden Reifen beschleunigt. Dabei standen die beiden Freunde außen auf den Seitenschwellern des Geländefahrzeugs und hielten sich nur an der Dachreling fest. Als Polizisten den Wagen nach der leichtsinnigen Aktion stoppten, flüchteten die Mitfahrer. Der 19-Jährige musste seinen Führerschein abgeben, sein Mobiltelefon und das Auto wurden sichergestellt.

Sonntag, 11.04.2021, 12:33 Uhr aktualisiert: 11.04.2021, 12:42 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

© dpa-infocom, dpa:210411-99-160558/2

Nachrichten-Ticker