Parteien
Grüne in NRW stellen Landesliste für Bundestagswahl auf

Unter Corona-Bedingungen rüsten sich die Parteien in NRW für die Bundestagswahl. Die Grünen sind zur Zeit im Höhenflug. Sie hoffen auf eine deutliche Steigerung ihrer Bundestagsmandate.

Freitag, 09.04.2021, 02:45 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 02:52 Uhr
Das Logo von Bündnis 90/Die Grünen ist auf einem Monitor zu sehen. Foto: Oliver Berg

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Grünen in Nordrhein-Westfalen wählen heute drei Tage lang ihr Spitzenpersonal für die Bundestagswahl. Angesichts des derzeitigen Umfragehochs macht sich die Ökopartei Hoffnungen, dass künftig viel mehr Abgeordnete aus NRW über die Landesliste in den Bundestag einziehen werden. Die Bundestagswahl findet am 26. September statt. Zum Auftakt der Grünen-Delegiertenversammlung am Freitag wird der Bundesvorsitzende Robert Habeck per Video zugeschaltet.

2017 waren zwölf Grünen-Abgeordnete aus NRW in den Bundestag eingezogen. Bei der bis Sonntag dauernden Hybrid-Veranstaltung wählen rund 280 Delegierte Kandidaten für mindestens 60 Landeslistenplätze. Angesichts der Umfragen, die die Grünen im Bund derzeit über 20 Prozent sehen, könnten theoretisch mehr als 50 Abgeordnete aus NRW den Sprung in den Bundestag schaffen, so die Berechnungen der Landespartei.

Auf Platz 1 der Grünen-Landesliste will sich die parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion, Britta Haßelmann, bewerben. Auf Platz 2 kandidiert der derzeitige Bundestagsfraktionsvize Oliver Krischer, auf Platz 3 die Abgeordnete Irene Mihalic. Auf Platz 6 bewirbt sich der Co-Landesvorsitzende Felix Banaszak.

Die Wahlversammlung läuft unter Corona-Bedingungen ab. Kandidierende können ihre Bewerbungsreden vor Ort in Düsseldorf oder von zuhause aus halten. Die Delegierten nehmen digital teil und wählen online.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-130639/2

Nachrichten-Ticker