Prozesse
Ex-Staatssekretärin Kaykin akzeptiert Strafbefehl

Duisburg (dpa/lnw) - Die über Veruntreuungsvorwürfe gestolperte frühere NRW-Integrationsstaatssekretärin Zülfiye Kaykin hat die gegen sie verhängte Geldstrafe von 6000 Euro akzeptiert. Kaykin habe ihren Einspruch gegen den Strafbefehl zurückgenommen, teilte ihre Anwältin am Montag mit. Damit entfällt der für Freitag angesetzte Prozess gegen Kaykin, wie ein Sprecher des Duisburger Landgerichts bestätigte. Die frühere Staatssekretärin habe sich zur Rücknahme des Einspruch entschlossen, um sich und ihrer Familie die Belastung der öffentlichen Hauptverhandlung zu ersparen, sagte Anwältin Anne Wehnert. Damit sei kein Schuldeingeständnis verbunden.

Montag, 17.03.2014, 12:11 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.03.2014, 11:49 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.03.2014, 12:11 Uhr
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2328328?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
Nachrichten-Ticker