Theaterprojekt der Offenen Kinder- und Jugendarbeit gestartet / Aufführung im Sommer
„Die Plastiktüte im Park“ beunruhigt

Rosendahl. In die Probenphase sind die Jungdarsteller des neuesten Theaterprojekts der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) Rosendahl gestartet. Die Kinder und Jugendlichen, von denen einige zum ersten Mal ihr schauspielerisches Können auf der Bühne beweisen wollen, fiebern ihrem Auftritt im Sommer bereits voller Spannung entgegen.

Dienstag, 18.04.2017, 10:06 Uhr

Viel Freude haben die Teilnehmer des Theaterprojekts der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Rosendahl bei den Proben für ihr Stück „Die Plastiktüte im Park“. Foto: Tom-David Rademacher

Bis dahin ist allerdings noch einiges an Arbeit zu erledigen: Textsicherheit und theatertypische, lebendige Gestik und Mimik sollen bis zur großen Vorstellung des fertigen Theaterstücks „Die Plastiktüte im Park“ noch verbessert werden.

Aber keine Hektik: Bislang stehen die Nachwuchsschauspieler ganz am Anfang der Projektarbeit, die Rollen wurden gerade erst verteilt und bereits einige Szenen geübt. Jetzt heißt es: Pauken, pauken, pauken, damit die eigene Rolle und Charaktereigenschaften perfekt verkörpert werden.

Theaterprojekt 2017 der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Rosendahl

1/20
  • ros04park2 Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher

Maike Herder (OJA) hat dazu zusammen mit Chantal Ahlers die Projektleitung und -betreuung übernommen. Sie berichtet: „Ungefähr zwei Wochen vor den Sommerferien soll unser einstudiertes Stück dann hier im Pfarrheim, wo wir jede Woche proben, aufgeführt werden. Dieses Projekt ist schon meine dritte Theaterarbeit zusammen mit den Kindern. In den vergangenen Jahren hat das bereits super geklappt, und die Vorstellungen wurden sehr gut besucht. Auch das Dschungelbuch-Musical vor zwei Jahren war ein voller Erfolg. Rund 80 Kinder haben dabei mitgewirkt.“

In diesem Jahr sei die Besetzung im kleineren Rahmen geblieben, da die Entscheidung, ein Theaterprojekt durchzuführen, sehr kurzfristig gekommen sei und sich Maike Herder aktuell in Elternzeit befinde.

Das Kriminalstück von Andreas Hub-Kuhn handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die im Park eine Plastiktüte mit 50 000 Euro und einer Pistole findet und große Angst vor dem Fund hat. Trotzdem nehmen die jungen Leute diese mit nach Hause und begegnen plötzlich dem Besitzer des Fundes, der sich als eiskalter Mörder herausstellt.

Ausgesucht hätten die Mitwirkenden dieses Stück aus drei verschiedenen Auswahlmöglichkeiten, so Maike Herder. „Die Arbeit mit den Kindern macht total viel Spaß! Theaterprojekte sind bei der OJA einfach meine Leidenschaft“, verrät Maike Herder. „Im Moment stehen wir natürlich noch am Anfang, wo es immer viel Gewusel gibt, aber die Entwicklung der Kinder in ihren Rollen ist besonders schön anzusehen.“

Sara (10) spielt ein Mädchen aus der Clique: „Ein wenig Text habe ich schon gelernt. Das Üben und Schauspielern macht echt Spaß, trotzdem glaube ich, dass ich zum Schluss noch ein wenig Lampenfieber bekommen werde.“ Samantha (9) ist nicht nur in der Realität, sondern auch im Stück mit Sara befreundet: „Ich fühle mich auf der Bühne total wohl.“

Der 15-jährige Guido ist schon von Beginn an dabei: „Das ist bereits das dritte Mal, dass ich beim Theater mitmache. Zu Anfang war ich zwar noch aufgeregt, jetzt ist es aber schon fast Gewohnheit geworden, auf der Bühne zu stehen.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4774398?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Experten rechnen mit Rudelbildung und Wolfsnachwuchs
Ausbreitung von Wölfen: Experten rechnen mit Rudelbildung und Wolfsnachwuchs
Nachrichten-Ticker