Rosendahler Meisterschaften im Hallenfußball: Markus Plogmaker zieht Bilanz und blickt nach vorn
„Ohne Sponsoren und Helfer läuft nichts“

Rosendahl. Rund 600 Zuschauer haben die Teams bei den Rosendahler Meisterschaften im Hallenfußball angefeuert. „Wir haben uns sehr über diese tolle Resonanz gefreut“, resümiert Markus Plogmaker vom Organisationsteam der Großveranstaltung, bei der in diesem Jahr die Mannschaft „Ajax Dauerstramm“ als Sieger gefeiert wurde. Sowohl die aktiven Spieler als auch das Publikum hätten sich über das schöne Ambiente in der frisch renovierten Zweifachturnhalle in Osterwick gefreut.

Mittwoch, 10.01.2018, 17:46 Uhr

Eine gute Organisation ist die Grundlage für erfolgreiche Rosendahler Meisterschaften im Hallenfußball. Dafür sorgten (v.l.) Jürgen Breuing, Marco Knapp, Christian Lengers, Markus Kortüm, Thomas Bäumer, Stefan Roters, Marco Wiesmann und Markus Plogmaker. Foto: az

Der Stammtisch „Pleitegeier 98“ feierte mit den Meisterschaften in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. Die Veranstaltung ist zum zehnten Mal in Folge durchgeführt worden. Das sei guter Zeitpunkt, die Organisation ab dem kommenden Jahr in andere – vielleicht auch jüngere – Hände zu geben, sagt Markus Plogmaker.

Die Veranstaltung stehe und falle mit den Sponsoren und vor allem auch mit dem Einsatz der ehrenamtlichen Helfer. „Ohne diese läuft nichts. Daher bedanken wir uns sehr bei unseren jahrelangen Unterstützern“, betont Markus Plogmaker. Dazu zählen als Hauptsponsor das Autohaus Hallekamp sowie die Sponsoren Pizzeria „Am Brink“, LVM-Büro Stephan Möller, Holzhandlung Alois Mört, Fahrrad Uesbeck, Friseur Dolle, Fensterbau Vogt, Getränke Hüwe, Hermann Rzeha Bedachungen, Frühstückslädchen Löchtefeld, Schuh & Sport Neuhaus, Damhus Wurstwaren und der Golden Goal Fanshop.

Die freiwilligen Helfer seien beim Auf- und Abbau unverzichtbar. Auch ihnen gebühre großer Dank für die vergangenen zehn Jahre, betont Plogmaker. Auch für die gute Kooperation mit der Gemeinde Rosendahl ist das Organisationsteam der Rosendahler Meisterschaften sehr dankbar. Stets sei der Bürgermeister Schirmherr der Veranstaltung und übergebe den Siegerpokal.

Ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung sei das Penalty-Schießen oder der Darts-Wettbewerb, der in diesem Jahr erstmals durchgeführt wurde. Dieses Angebot bereichere die Meisterschaften in jedem Jahr von Neuem. Diesmal durften nicht nur die aktiven Spieler auf die Dart-Scheibe zielen, sondern am ersten Turniertag auch F-Jugendliche der Fußball-Abteilungen aus den Sportvereinen Turo Darfeld und Westfalia Osterwick. „Das kam bei den Teilnehmern sehr gut an“, so Plogmaker.

Die Rosendahler Meisterschaften seien in den vergangenen zehn Jahren zu einer beliebten Großveranstaltung geworden. Ganz am Anfang – bei der Premiere – hätten 14 Fußball-Mannschaften um den begehrten Titel gekämpft. In diesem Jahr seien 28 Teams dabei gewesen. Das spreche dafür, dass das Turnier, das stets am ersten Wochenende im Januar auf dem Programm steht, auf große Resonanz treffe.

Nun hofft Markus Plogmaker, dass sich Interessenten melden, die die elfte Auflage der Rosendahler Meisterschaften im Januar 2019 organisieren. Die Nachfolger würden ein gut bestelltes Feld vorfinden. Sie könnten auf vorhandene Strukturen zurückgreifen, hätten aber auch die Möglichkeit, neue Ideen einzubringen. „Außerdem stehen wir vom ehemaligen Organisationsteam jederzeit gerne beratend zur Seite“, versichert Markus Plogmaker.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5415284?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
„Nacktwandern ist keine Belästigung“
Die einmalige Landschaft und das sommerliche Wetter der vergangenen Wochen locken neuerdings auch Nacktwanderer ins Venner Moor.
Nachrichten-Ticker