Rosendahl
Abbau von Barrieren für besseres Wohnen

Rosendahl. Die Wohnberatung des Kreises Coesfeld bietet für interessierte Bürger auch im Jahr 2019 den beliebten Häusercheck in den einzelnen Städten und Gemeinden an. Das Angebot richtet sich an Haus- und Wohnungseigentümer, aber auch an Mieterinnen und Mieter. Am Donnerstag (2. 5.) können Bürger aus Rosendahl die individuelle Beratung in Anspruch nehmen.

Sonntag, 14.04.2019, 15:56 Uhr aktualisiert: 15.04.2019, 08:08 Uhr
Annette Manai-Joswowitz Foto: az

Barrierefreier Wohnraum ist für Familien mit Kindern komfortabel, für Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder Pflegebedürftigkeit nicht selten die Voraussetzung, um in den eigenen vier Wänden und im vertrauten Wohnumfeld wohnen zu bleiben.

Beim Hausbesuch werden individuelle Lösungen entwickelt. Die Beratung richtet sich ausdrücklich auch an Bürger, die vorsorglich den Wohnraum umgestalten wollen. Die Beratung findet in der Häuslichkeit der interessierten Bürger statt. Die Architektin Annette Manai-Joswowitz erarbeitet nach Bestandsaufnahme Lösungsvorschläge aus.

Die individuellen Bedarfe der Ratsuchenden sind die Grundlage der Lösungsfindung. Schwerpunkt des „Hauschecks“ ist der Abbau von Barrieren und Fördermöglichkeiten. Das Beratungsangebot ist für die Ratsuchenden kostenlos und neutral. Terminvereinbarung ist telefonisch unter 02541/18-6405, oder per Mail an annette.manai-joswowitz@kreis-coesfeld.de möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6544731?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker