Rosendahl
Karsten Riermann schwingt das Zepter

Holtwick. Der Gewehrlauf ist auf dem Schützenplatz im Hegerort schon heißgelaufen, als Karsten Riermann zum Schuss ansetzt. 224 davon zählen die Schützen um 16.07 Uhr bereits. Bislang hat sich die Holztrophäe an der Stange tapfer gehalten und sich gegen Schuss um Schuss behauptet, wenngleich zwischendurch immer wieder einige Splitter zu Boden gehen.

Dienstag, 11.06.2019, 04:00 Uhr
Gespannt verfolgten zahlreiche Zuschauer den spannenden Kampf um die Königswürde. Foto: az

Letztendlich hält das Federvieh allerdings auch die rund 220 Schuss nicht stand – die Menge jubelt, die Musikkapelle Holtwick stimmt ein feierliches Lied an, und Karsten Riermann kann es immer noch nicht so ganz fassen. „Ich hatte mir den Königstitel zwar vorgenommen, aber das war dann doch eher eine spontane Idee. Gerade bin ich einfach überwältigt“, strahlt der frischgebackene Thronerbe von Thomas Uppenkamp, der den Vogel der Hegerorter Schützen im vergangenen Jahr bezwungen hatte.

Zur Königin erwählt sich der Regent für ein Jahr Tine Deiger. Den Thron komplettieren in diesem Jahr die Ehrendamen Katrin Riermann und Katharina Tendahl mit ihren Ehrenherren Berthold Deiger und Markus Tendahl.

Letztere hatten sich in der heißen Endphase des „Schusswechsels“ zusammen mit Karsten Riermann einen Kampf geliefert und schließlich klein beigeben müssen. Auf dem Thron sind sie dann aber erfreulicherweise doch noch gelandet. „Da wurde es bis zum Schluss immer spannender“, kommentiert der Präsident der Hegerorter Schützen, Norbert Sendfeld. Konkurrent Andre Wenzel war bereits vor zwei Jahren zum König der Hegerorter Schützen ernannt worden. Während um die Königswürde geschossen wurde, tobten die jüngsten Besucher des Schützenfestes ausgelassen in der Hüpfburg.

Ihren brandneuen Thron feierten alle Schützen bei sonnigem und mildem Pfingstwetter mit einer musikalischen Parade. „Jetzt freu ich mich einfach auf eine geile Party“, lachte Riermann mit Blick auf eine lange und ausgelassene Feiernacht im Festzelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6680300?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
In Würzburg läuft für die Preußen eine Menge schief
Okan Erdogan (unten links) ersetzte Abwehrchef Ole Kittnerr, hier bekämpft er Dominic Baumann.
Nachrichten-Ticker