Verantwortliche des CoeBads sehen zu viele Einschränkungen
Öffnung erst zu Sommerferien geplant

Coesfeld. „Wir möchten das CoeBad voraussichtlich zu den Sommerferien öffnen“, sagt Ron Keßeler, Geschäftsführer der Bäder- und Parkhausgesellschaft der Stadt Coesfeld GmbH. Zwar gibt es die vom Land NRW beschlossene Lockerung, dass Freibäder ab dem 20. Mai und Hallenbäder ab dem 30. Mai unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln wieder öffnen dürfen. Nach reiflichen Überlegungen kam die Bäder- und Parkhausgesellschaft in Abstimmung mit ihren Gremien jedoch zu dem Schluss, diese Möglichkeit vorerst nicht in Betracht zu ziehen.

Mittwoch, 20.05.2020, 21:06 Uhr
Erst zu den Sommerferien soll wieder Leben ins CoeBad einkehren. Die Bäder- und Parkhausgesellschaft sieht aktuell zu viele Einschränkungen, die die Badefreuden trüben würden. Foto: Archiv

„Unter den Vorgaben, die das Land NRW zur Öffnung von Bädern herausgegeben hat, dürften wir weniger als 200 Gäste zeitgleich in unserem CoeBad begrüßen und müssten viele Einschränkungen vornehmen. Dies würde derzeit keine wirklichen Badefreuden aufkommen lassen“, erläutert Ron Keßeler in einer Pressemitteilung. Hinzu käme, dass Coesfeld in Zusammenhang mit den Corona-Infektionszahlen aktuell unter besonderer Beobachtung steht. Auch diesen Umstand habe man bei der Entscheidung berücksichtigt. „Zu den Sommerferien möchten wir all unseren Gästen wieder Badespaß zu attraktiveren Bedingungen bieten können“, hofft Keßeler darauf, dass sich die Corona-Krise weiter entspannt.

Das Unternehmen wird die Entwicklung im Blick behalten und die aktuelle Lage im 14-tägigen Rhythmus neu bewerten. „Wir freuen uns sehr auf den Zeitpunkt der Wiedereröffnung des CoeBads und sind guter Dinge, dass wir unsere Angebote sukzessiv für unsere Gäste öffnen können, sobald dies verantwortungsvoll möglich ist“, so Ron Keßeler abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7418103?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F2775603%2F7325492%2F
Nachrichten-Ticker