Billerbeck
Berufung in den Kader

Billerbeck. Man kann sagen, dass turbulente Wochen hinter der jungen Dressurreiterin Shona Benner liegen.

Dienstag, 05.06.2018, 06:10 Uhr

Macht im Dressur-Viereck eine gute Figur: Shona Benner, Nachwuchsreiterin vom RV Billerbeck. Foto: az

Nach den Starts bei den bekannten Turnieren in Hamburg-Klein Flottbek und Wiesbaden konnte sie tatsächlich zwei Ponys und ihr Pferd „Fräulein Sonnenschein“ für den Preis der Besten in Warendorf qualifizieren.

Der verdiente Lohn für die Nachwuchsreiterin vom RV Billerbeck nach sehr guten Leistungen war der sechste Platz mit „Der Kleine Sunnyboy WE“ nach zwei Teilprüfungen mit jeweils über 71 Prozent gegen die besten Pony-Dressurreiter aus ganz Deutschland.

Damit hat Shona Benner die Bundestrainerin erneut überzeugt, die ihre tollen Ergebnisse honorierte und sie in den deutschen Nachwuchskader Dressur berufen hat.

Gleichzeitig wurde Shona Benner eingeladen für das Sichtungsturnier Mitte Juni in Hagen a.T.W., nach dem die Teilnehmer für die Europameisterschaft benannt werden.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5794355?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Der Sport schenkt dem Kapitän der Hurricanes Bochum Lebenskraft
Seit seinem neunten Lebensjahr ist Christian Homburg an einen Rollstuhl gefesselt. Das hält ihn aber nicht davon ab, Sport zu machen. Beim Elektro-Rollstuhl-Hockey ist er Torhüter und spielt in der 2. Bundesliga.
Nachrichten-Ticker