Billerbeck
Peinliche Niederlage im Kreispokal-Halbfinale

Billerbeck (uh). Der Frust saß tief. „Die Art und Weise, wie wir dieses Spiel verloren haben, das geht gar nicht“, ärgerte sich Walter Okon, Trainer des Westfalenligisten VfL Billerbeck, über die hochnotpeinliche 1:5-Niederlage beim Landesligisten Union Wessum, „das war Katastrophen-Fußball!“ Ohne sich groß zu wehren, haben die Fußballerinnen aus der Domstadt das überraschende Aus im Kreispokal-Halbfinale hingenommen.

Montag, 22.04.2019, 21:25 Uhr aktualisiert: 23.04.2019, 06:44 Uhr
Laura Wolters (links) Und ihr Team sind untergegangen. Foto: Frank Wittenberg

Es lief kaum was zusammen. „Das Ergebnis geht selbst in dieser Höhe in Ordnung“, musste Walter Okon zugeben, „wir hatten einen ganz, ganz miesen Tag.“ Die Körpersprache sei sehr schlecht gewesen, der Gegner sei mit einer anderen Spannung aufgetreten. „Mit persönlichen Fehlern“, erklärte er, „haben wir die Gegentreffer vorbereitet.“ Meike Kappelhoff (9. Minute) und Christin Holtkamp (12.) profitierten von dem Freiraum, den ihnen die Gäste gewährten. Mit zwei Fernschüssen, bei denen sie nicht gestört wurden, sorgten die beiden Scharfschützinnen für eine schnelle Zwei-Tore-Führung.

In der 35. Minute wäre fast der Anschluss fällig gewesen. Maren Schulte knallte einen Freistoß an den Querbalken. Isabel Ueding hob den Abpraller in den Strafraum, wo Franziska Diekmann lediglich den Pfosten traf. Lisa Schlottbohm kam an die Kugel und beförderte sie links am Gehäuse vorbei ins Aus. „Ob es mit dem 1:2 besser geworden wäre, wage ich zu bezweifeln“, so Okon, zumal seine Keeperin Sarah Hauling bis zur Pause weitere Einschläge verhinderte.

Mit dem Seitenwechsel kam Betty Anane aufs Feld. Doch die Wende blieb aus. Innerhalb weniger Minuten erhöhten die Ex-Gescheranerin Amelie Große Ahlert mit einem Doppelpack (53. und 57.) sowie Christin Holtkamp (60.) auf 5:0. „Vorm 0:3 habe es ein Handspiel gegeben, meinen meine Spielerinnen, das 0:4 war vermeidbar, und das fünfte Tor fiel aus Abseitsposition“, erzählte Okon, „aber mit dieser desolaten Leistung hätten wir das Weiterkommen nicht verdient gehabt.“ Mit dem ersten Torschuss in der zweiten Halbzeit traf Maren Schulte (90.) noch zum 1:5. 7 Union Wessum - VfL Billerbeck 5:1; Tore: 1:0 Meike Kappelhoff (9.), 2:0 Christin Holtkamp (12.), 3:0, 4:0 Amelie Große Ahlert (53., 57.), 5:0 Christin Holtkamp (60.), 5:1 Maren Schulte (90.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6560484?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Münsteraner buhlt in TV-Sendung um die Gunst von Gerda
RTL-Show „Bachelorette“: Münsteraner buhlt in TV-Sendung um die Gunst von Gerda
Nachrichten-Ticker