Jugendfußball: Sieg bei der Endrunde der D-Juniorinnen
VfL Billerbeck setzt sich die Hallenkrone auf

Kreis Coesfeld. Der VfL Billerbeck hat es geschafft: Die D-Juniorinnen (U 13) dürfen sich die Hallenkrone aufsetzen – bei der Endrunde der Fußball-Hallenkreismeisterschaft, ausgerichtet von der JSG Osterwick/Darfeld. setzte sich das Team von Christian Ebbert und Thomas Kalvelage in Finale gegen Union Wessum durch. Und das, obwohl die Gruppenphase mit zwei Siegen und zwei Unentschieden noch durchwachsen gelaufen war.

Donnerstag, 20.02.2020, 20:12 Uhr
Die U 13-Juniorinnen des VfL Billerbeck sind neuer Hallenkreismeister: (hinten von links) Thomas Kalvelage, Maja Reichert, Lucia Fleige, Leonie Wieland, Helene Besseling, Ella Kalvelage, Lia-Große Daldrup, Christian Ebbert; vorne von links: Fine Arning, Ilka Grzelak, Lena Kerkhoff, Anna Wellenkötter; liegend: Torhüterin Emely Ebbert; nicht dabei, aber genauso wichtig für die Mannschaft: Josefine Krause, Jule Vogt, Sarah Dongola, Karlotta Schimpf, Lina Strack, Yve Mertens. Foto: az

So starteten die Billerbeckerinnen mit einem 2:0-Sieg gegen den SV Gescher in das Turnier, mussten dann aber in der zweiten Partie gegen den späteren Gruppensieger TuS Wüllen eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Nach dem 5:2 gegen den FC Epe und den Ergebnissen der Konkurrenz stand bereits vor dem letzten Gruppenspiel fest, dass den VfL-Mädchen Platz zwei und damit der Einzug ins Halbfinale nicht mehr zu nehmen war. So fiel die 1:2-Niederlage gegen Concordia Flaesheim nicht ins Gewicht.

Der SV Gescher schaffte nach dem 0:2 zum Auftakt einen 5:3-Sieg gegen Concordia Flaesheim und ein starkes 2:2 gegen TuS Wüllen. Das 0:0 gegen den FC Epe reichte allerdings nicht, das Aus nach der Vorrunde zu verhindern. Gastgeber JSG Osterwick/Darfeld blieb bei den vier Niederlagen gegen Fortuna Gronau (0:4), Union Wessum (1:3), FC Marbeck (0:1) und JSG SpVgg/FC Vreden (1:7) ohne Chance.

Im Halbfinale ging es ganz eng zu. Gegen den Sieger der Gruppe A, Fortuna Gronau, lieferte sich der VfL Billerbeck ein dramatisches Match, in dem Sekunden vor dem Ende per Kopf der 2:1-Siegtreffer gelang. Mit diesem Ergebnis setzte sich auch Union Wessum gegen TuS Wüllen durch – also bekamen es die VfL-Mädchen im Endspiel mit dem Wessumerinnen zu tun. „Nach der frühen 1:0-Führung haben wir das Ergebnis dank einer guten Defensivleistung über die Zeit gebracht“, lächelte Christian Ebbert, der mit seinem Team jubeln durfte: Hallenkreismeister 2020!

In einem ohnehin sehr fair geführten Turnier sorgte der SV Gescher für einen bemerkenswerten Höhepunkt: Nach einer Fehlinformation wurde die Rückpassregel im Vorrundenspiel gegen den VfL Billerbeck nicht geahndet – was für die SV-Mädchen zu einem Nachteil wurde. Dennoch verzichtete die Mannschaft auf einen Einspruch und hatte damit schon frühzeitig den inoffiziellen Titel der fairsten Turniermannschaft sicher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7278011?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker