Landesliga: DJK Coesfeld-VBRS hofft auf einen Sieg beim Kellerrivalen TSG Dülmen
Die Woche der Wahrheit

Coesfeld. Nur drei Punkte trennen die beiden Mannschaften in der Landesliga-Tabelle. „Am Sonntag könnten es sechs sein, im Idealfall“, sagt Sebastian Scheinig, Trainer von DJK Coesfeld-VBRS, der die Bedeutung der beiden kommenden Begegnungen herausstellt: „Jetzt sind wir bei TSG Dülmen zu Gast, und dann eine Woche später haben wir Heimvorteil gegen SV Burgsteinfurt. Zwei ganz entscheidende Spiele! Da können wir uns nach Luft nach unten verschaffen.“

Samstag, 22.04.2017, 00:57 Uhr

Marcel Dreier (Mitte), Spieler der DJK-Reserve, war im Hinspiel gegen Dülmen auch dabei. Foto: az

An das Hinspiel kann er sich noch sehr gut erinnern. „Das war ausgeglichen und endete damals mit einem leistungsgerechten Unentschieden“, erklärt Scheinig, „die Dülmener haben eine kompakte Truppe, die durch Verletzungen und Ausfälle ähnlich gebeutelt ist wie wir.“ Aktuell stehen ihm 14 Feldspieler zur Verfügung. „Die Mannschaft, die den Abstiegskampf annimmt, wird gewinnen“, prophezeit er und fordert von seinem Personal hundert Prozent Einsatz, „dann werden wir auch erfolgreich sein.“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, TSG-Stadion, Grenzweg 100

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4782030?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Verstoß gegen Tierschutzgesetz: „Verletzungen billigend in Kauf genommen“
Urteil in Viehtransport-Prozess: Verstoß gegen Tierschutzgesetz: „Verletzungen billigend in Kauf genommen“
Nachrichten-Ticker