Coesfeld
Faszination im Sandkasten

Coesfeld. Beachvolleyball, das ist weit mehr als nur eine sportliche Veranstaltung. Beach – das ist ein Stück Lebensgefühl. „Ich verbinde damit schönes Wetter und gute Laune“, sagt Philipp Heuermann. Und es ist eine der spektakulärsten Veranstaltungen, die in Coesfeld und Umgebung geboten wird. Nicht einmal, sondern immer wieder. „Wir haben wieder den Zuschlag für ein Premium 1+ Turnier bekommen“, freut sich der Volleyball-Abteilungsleiter der SG Coesfeld 06. Vom 25. bis 27. Mai geben sich etliche Topspieler im Sportzentrum Süd die Ehre – und leben die Faszination Sandkasten.

Freitag, 30.03.2018, 11:32 Uhr

Spektakulär: Auf solche Aktionen wie hier von Cinja Tillmann, Vorjahressiegerin mit Katharina Schillerwein, dürfen sich die Zuschauer bei der Neuauflage vom 25. bis 27. Mai freuen. Fotos: Frank Wittenberg Foto: az

Coesfeld kommt gut an. Es muss nicht immer die Copacabana in Rio oder zumindest der Timmendorfer Strand sein, nein, „bei uns schätzen die Sportler die familiäre Atmosphäre und die gute Anbindung mit Umkleiden und sanitären Anlagen“, weiß Heuermann. Gerne vergebe der Verband die Beachturniere in die Innenstädte als Marktplatz-Event. Die SG 06 aber sticht mit den optimalen Voraussetzungen im Sportzentrum Süd.

Vor einem Jahr gehörte das Sparkassen Beach-Cup in Coesfeld erstmals zu den sogenannten „Premium 1+ Turnieren“, der höchsten Kategorie hinter der Smart Beach-Tour, die 2018 erstmals Techniker Beach-Tour heißt. Das ist eine große Auszeichnung für die SG-Organisatoren, die sich zudem über eine hervorragende Terminvergabe freuen. Denn an diesem Wochenende findet im Rahmen der World Series lediglich noch ein Turnier im Miguel Pereira in Brasilien im Hinterland von Rio de Janeiro statt. Die Reise werden wohl längst nicht alle nationalen Top-teams auf sich nehmen – „und für uns ist damit die Chance sehr groß, hochkarätige Duos zu bekommen“, blickt Philipp Heuermann voraus. Zumal Coesfeld das letzte wichtige Turnier in Deutschland sein wird, bevor zwei Wochen später die Techniker Beach-Tour in Münster startet. „Also ist das auch die letzte Chance zur Vorbereitung und Punkte zu sammeln.“ Schon 2017 seien etliche starke Teams im Sportzentrum Süd angetreten, wie die späteren Herren-Sieger Paul Becker und Jonas Schröder oder Cinja Tillmann und Katharina Schillerwein, die sich im Frauen-Wettbewerb durchgesetzt haben. Jeweils 16 Teams werden dabei sein.

Eine Änderung wird es geben im Modus: Das Turnier läuft diesmal mit einer Gruppenphase, die anschließend in die K. o.-Spiele mit Viertelfinale, Halbfinale und Endspiel mündet. „Das ist für die Zuschauer übersichtlicher“, sagt der SG-Abteilungsleiter, der mit seinem Team einmal mehr an einem attraktiven Rahmenprogramm feilt. Kistenstapeln, Hüpfburg, Auftritte der Tanzabteilung, all das soll wieder für Unterhaltung sorgen – und erstmals ein Dodgeball-Turnier, ähnlich dem Völkerball, aber mit mehr Bällen, schneller und dynamischer. „Das werden wir auf einem Luftkissen austragen“, kündigt Philipp Heuermann an. Interessierte Mannschaften werden sich rechtzeitig anmelden können.

Wichtig ist aber auf dem Platz, das gilt nicht nur im Fußball – und drumherum, denn auch da will die SG 06 wieder für ein perfektes Ambiente sorgen. Zwei Tribünen werden wieder aufgestellt, dazu werden professionelle Moderatoren einheizen. „Wir freuen uns riesig, dass wir uns mit Unterstützung unserer Sponsoren mit dem Sparkassen Beach-Cup erneut für den Status Premium 1+ qualifiziert haben“, betont Heuermann. Damit die Faszination Sandkasten in Coesfeld weiter gepflegt werden kann.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5628324?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker