Coesfeld
Auf Sparflamme lief das Training

Coesfeld (uh). In den Osterferien lief das Training auf Sparflamme. „Bruder Schmalhans war Küchenmeister“, meint Sven Holz, Coach beim Landesliga-Schlusslicht DJK Coesfeld-VBRS, „die Jungs sollten auch zwei Wochen abschalten.“ Er selbst lag zu Beginn der Ferien flach, denn der Grippe-Virus hatte ihn erwischt.

Samstag, 07.04.2018, 08:08 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 06.04.2018, 16:01 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 07.04.2018, 08:08 Uhr
Der Scharfschütze: Nino Adler,, Torjäger beim Landesligisten DJK Coesfeld-VBRS. Foto: Frank Wittenberg

Heute geht’s nun weiter mit dem nächsten Meisterschaftsspiel. Gegner in eigener Halle ist die Reserve des VfL Gladback, Siebter der Tabelle. „Wir wollen Gladbeck so lange ärgern wie möglich“, erklärt Holz, „wichtig ist, dass wir über 60 Minuten unsere Leistung abrufen und die taktischen Vorgaben umsetzen. Das war zuletzt nicht immer der Fall.“

Der Kader ist allerdings nicht prall gefüllt. „Aus dünn wird noch dünner“, stellt Holz fest, „doch wir werden das Beste draus machen.“ Till Schöttler ist in Urlaub gefahren. Markus Reykowski muss arbeiten. Frederik Wienecke ist grippal angeschlagen. Andreas Hüppe klagt über eine Fußverletzung. 7 Anpfiff: heute, 19 Uhr, Coesfeld, Halle 1

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5643349?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker