Coesfeld
Mini-Aufgebot gibt Vollgas

Coesfeld. Noch fünf Spieltage, dann ist die Saison vorbei und DJK Coesfeld-VBRS abgestiegen. Dass es soweit gekommen ist, liegt in erster Linie am schmalen Kader, mit dem Sebastian Scheinig in das Unternehmen Landesliga gestartet ist. „Auch am Sonntag habe ich wieder nur zwei, drei Mann auf der Bank“, nennt der Trainer das größte Manko vor der Auswärtspartie in Borken, „dieses Problem kennen wir ja schon seit einem Jahr.“

Samstag, 28.04.2018, 06:16 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 27.04.2018, 12:20 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 28.04.2018, 06:16 Uhr
Alex Lanfer ist nach langwierigen Rückenproblemen wieder ins Training eingestiegen. An einen Einsatz ist allerdings noch nicht zu denken. Foto: az

Am Dienstagabend war die Beteiligung beim Training erneut überschaubar. „Da waren nur ein Torhüter und sieben Feldspieler da“, berichtet Scheinig, „das ist natürlich sehr unbefriedigend.“ Aleks Temelkov klagt über einen grippalen Infekt. Koray Arslan und „Hubi“ Roling haben Knöchelprobleme. Rolings Knie ist auch lädiert, das gleiche Leiden hat Jonas Berding. Dusan Temelkov konnte lediglich joggen, genauso wie Alex Lanfer, der außerdem nach langwierigen Rückenbeschwerden mit leichter Ballarbeit angefangen hat. Tobias Hüwe hat’s ebenso im Rücken und war bis gestern krankgeschrieben.

Sebastian Scheinig kündigt an, dass er kein Risiko eingehen wird. „Ich werde keinen ins Spiel werfen, der nicht hundertprozentig fit ist“, betont er, „das macht ja keinen Sinn.“

Die SG Borken als morgiger Gegner ist aktuell Tabellenelfter mit sechs Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge. „Die Teams aus dem Mittelfeld sind noch nicht durch. Sie brauchen weiterhin Punkte, um sicher zu sein“, weiß Sebastian Scheinig, „Borken wird garantiert Vollgas geben. Aber wir halten dagegen! Ausrollen werden wir nicht.“

Bis zum Saisonfinale am 27. Mai in Burgsteinfurt, verspricht er, werden sie Vollgas geben. 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Borken, Netgo-Arena, Rasen, Feldmark 5

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5692767?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Wilsberg-Dreh am Freitag in Münster
Nach Bielefeld nun auch in Münster: Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink im Innenhof des Alten Rathauses in Bielefeld am roten Volvo, der in den ersten Wilsberg-Jahren eine Rolle spielte und nun für eine Folge zurückkehrt.
Nachrichten-Ticker