Coesfeld
Nichts zu holen für DJK Coesfeld-VBRS

Coesfeld. Von drei Pflichtpunkten, die die SG Borken gegen DJK Eintracht Coesfeld-VBRS holen müsste, war vor dem Spiel die Rede. Diese Pflicht hat das Team von Ralf Bugla erfüllt und den Tabellenletzten mit einer 0:3-Auswärtsschlappe auf die Heimreise geschickt.

Montag, 30.04.2018, 10:46 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 30.04.2018, 10:44 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 30.04.2018, 10:46 Uhr

Schon in der 14. Minute war es soweit: Daniel Ebbing wurde schön im Strafraum in Szene gesetzt, erfreute sich am Fünfmeterraum aller Freiheiten und konnte sich aussuchen, was er mit dem Ball anstellt. Er entschied sich dafür, ihn direkt im Tor unterzubringen – 1:0.

In der Folgezeit verpassten es die SG-ler, nachzulegen. Zwar behielten sie die Oberhand, verstanden es aber nicht, weitere hochkarätige Einschussmöglichkeiten zu kreieren und Tore zu erzielen. „Nach 30 Minuten haben wir den Faden verloren“, analysierte Bugla.

In der zweiten Hälfte trat die Scheinig-Elf beherzt auf, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden.

Nach dem 2:0 (68.) von Patrick Bellen gewann Borken die alte Selbstverständlichkeit zurück. Sechs Minuten später hieß es dann sogar 3:0. Matthias Müller (74.) traf aus der zweiten Reihe flach ins rechte Eck. 7 SG Borken - DJK Coesfeld 3:0; Tore: 1:0 Daniel Ebbing (14.), 2:0 Patrick Bellen (69.), 3:0 Matthias Müller (74.)

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5698035?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Wilsberg-Dreh am Freitag in Münster
Nach Bielefeld nun auch in Münster: Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink im Innenhof des Alten Rathauses in Bielefeld am roten Volvo, der in den ersten Wilsberg-Jahren eine Rolle spielte und nun für eine Folge zurückkehrt.
Nachrichten-Ticker