Coesfeld
Schützenhilfe für Heiden, Gemen und Borken

Coesfeld (uh). Abschenken will er das Spiel bestimmt nicht. „Im Sinne des Wettbewerbs sind wir es den anderen Mannschaften schuldig, Vollgas zu geben“, erklärt Sebastian Scheinig, Trainer des Schlusslichts DJK Coesfeld-VBRS, vorm Gastspiel beim SV Burgsteinfurt, „wir werden auf Sieg spielen.“

Samstag, 26.05.2018, 06:20 Uhr

Abschied nehmen Thomas Grube (2. von links) und Johannes Emrich (3. von links), beide aus der Fußballabteilung von DJK Coesfeld-VBRS, von Stadionsprecher Dieter Koch (1. von links), den Trainern (von rechts) Ralf Tendiek, Sebastian Scheinig, Marco Nergenau sowie den Spielern (auch von rechts) Alex Lanfer, André Dumpe, Hubertus Roling, Semih Tompa und Koray Arslan. Foto: az

Ein kurzer Blick auf die Tabelle zeigt, dass der Abstiegskampf nach wie vor in vollem Gange ist. „Die Burgsteinfurter sind Drittletzter“, so Scheinig, „auch Heiden, Gemen und Borken sind noch in der Verlosung.“ Wenn es dumm läuft am 30. und letzten Spieltag, können die Teams aus dem Kreis Borken noch den Klassenerhalt verspielen.

Das Aufeinandertreffen mit dem SV Burgsteinfurt in der Hinrunde hat Sebastian Scheinig in lebhafter Erinnerung. „Das war eine hitzige Nummer“, erzählt er, „das gegnerische Team hat sich seither sehr verändert. Auf eine schwache erste Serie folgte eine deutlich bessere zweite Serie. Das wird eine spannende Geschichte!“ In Burgsteinfurt kann Scheinig aus dem Vollen schöpfen. „Bis auf Jonas Berding, der nach seinen Knieproblemen noch nicht wieder trainiert hat, habe ich alle Mann an Bord.“

Für ihn, seinen Co-Trainer Marco Nergenau und fünf Spieler ist es zugleich der letzte Auftritt im Auftrag des künftigen Bezirksligisten DJK Coesfeld-VBRS. „Nach Saisonende werde ich die Zeit nutzen, um den Kopf vom Fußball frei zu bekommen“, sagt Scheinig, der mit einem zu schmal gestrickten Kader das Ziel Klassenerhalt nicht realisieren konnte.

Einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison 2018/19 hat der Verein auch bekanntgegeben: Dominic Steiner, vor Jahren schon mal in Coesfeld, kommt vom Westfalenligisten SpVgg. Vreden. 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Steinfurt, VR-Bank-Stadion, Naturrasen, Liedekerker Straße 67

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5767148?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Zigarette als Brandursache
 
Nachrichten-Ticker