Coesfeld
Aktuelle Sport-Trends ausprobieren

Coesfeld. Lust auf Neues und sportliche Abwechslung? Beim Fitnesstag am 9. März haben alle Interessierten die Möglichkeit, in aktuelle Sport-Trends zu schnuppern. Der DJK-Sportverband DV Münster bietet mit Schlingentraining, T-Bow-Workout, innovativen Hocker-Übungen und Entspannungstechniken ein abwechslungsreiches Programm zum Ausprobieren, so die Ankündigung.

Mittwoch, 20.02.2019, 19:28 Uhr aktualisiert: 20.02.2019, 19:32 Uhr
Sie hängen im wahrsten Sinn des Wortes in den Seilen: Das Schlingentraining ist einer der neuen Trends, die am 9. März im mobile ausprobiert werden können. T-Bow-Workout und Entspannungstechniken gehören ebenfalls dazu. Foto: DJK-DV Münster

Beim Schlingentraining hängt man – im wahrsten Sinne des Wortes – in den Seilen. Mit Hilfe von Seil- und Schlingensystemen wird mit dem eigenen Körpergewicht bis in die Tiefenmuskulatur hinein trainiert. Unter Anleitung von Sporttherapeutin Nadine Wenzel können Teilnehmende sich ein Bild von der Vielseitigkeit dieses Trainingsgerätes machen. Sie probieren Basisübungen aus, testen den Einsatz von zusätzlichen Kleingeräten und nehmen Tipps für ein Ausdauertraining mit nach Hause.

Auch lernen Teilnehmende den neuartigen T-Bow kennen. Dieser multifunktionelle Trainings- und Therapie-Bogen kann sowohl als Schaukel im Koordinations- und Beweglichkeitstraining eingesetzt werden, als auch als Step im Stabilisations- und Krafttraining.

Nadine Wenzel stellt zudem trickreiche Workouts mit dem Hocker vor, die weit jenseits des Seniorensports angesiedelt sind. Übungen zur allgemeinen Entspannung runden das Programm ab. Der Lehrgang ist konzipiert für alle sportlich Interessierten, jedoch auch interessant für Übungsleiter, da er mit acht Lerneinheiten als Fortbildung Übungsleiter C anerkannt wird.

Der Tag voller trendiger Sportangebote beginnt um 9 Uhr im mobile, Haugen Kamp 28. Anmeldungen online unter www.djk-dv-muenster.de (im Bereich Veranstaltungen).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6406680?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker