Coesfeld
Neuer Spitzenreiter nach dem 6:2-Erfolg

Coesfeld (uh). Nach dem Ausrutscher von Rot-Weiß Deuten ist der Bezirksligist DJK Coesfeld-VBRS neuer Spitzenreiter mit zwei Punkten Vorsprung. „Vom Jäger zum Gejagten“, meinte Engin Yavuzaslan zum Rollentausch in der Tabelle, „wir waren sehr gallig. griffig, im Zentrum präsent und hochkonzentriert.“ Im Kollektiv habe seine Mannschaft beim deutlichen 6:2-Sieg in Merfeld super gegen Ball und Gegner gearbeitet.

Sonntag, 24.03.2019, 23:06 Uhr aktualisiert: 25.03.2019, 06:28 Uhr
Was hecken sie da wieder aus: Engin Yavuzaslan (link)s und Timo Grabowsky (rechts) überlegen sich gemeinsam eine Freistoß-Variante aus. Foto: az

„Aber bei allem Jubel drückt doch die schwere Verletzung von Basti Domeier auf die Stimmung“, berichtete Yavuzaslan, „er hat sich wohl das Wadenbein gebrochen und muss operiert werden. Basti war in einer Wahnsinnsverfassung und ist in den nächsten Wochen schwer zu ersetzen.“

Die beiden Gegentreffer nach Standardsituationen ärgerten den Coach. „Sie dürfen so nicht fallen“, kritisierte er, „das weiß unsere Defensivabteilung auch.“ Dennoch war er stolz auf seine Schützlinge. „Abgezockt und ausgebufft sind meine Spieler, sie wissen ganz genau, wann sie den Hebel umlegen müssen.“ Mit dem Druck kommen seine Mentalitätsmonster gut zurecht. 7 Sportfreunde Merfeld - DJK Coesfeld-VBRS 2:6; Tore: 0:1 Mario Worms (13.), 0:2 Lars Ivanusic (29.), 1:2 Maximilian Ernst (37.), 1:3 Lars Ivanusic (41.), 1:4 Tobias Hüwe (56.), 1:5 Lars Ivanusic (58.), 2:5 Robin Wihan (59.), 2:6 Lucca Rensing (90.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6494919?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Zwei Polizeibeamte bei Unfall verletzt
Schwer beschädigt wurde der Streifenwagen bei dem Zusammenstoß. Die beiden Polizeibeamten wurden leicht verletzt.
Nachrichten-Ticker