Coesfeld
Volles Vertrauen in das letzte Aufgebot

Coesfeld. So dünn war die Personaldecke noch nie. „Ich bin froh, wenn ich elf Spielern zusammenbekomme“, bastelt Engin Yavuzaslan an einem Personalpuzzle mit wenigen Teilen. Da könnte er jammern vor dem Duell seiner DJK Coesfeld-VBRS gegen den Tabellendritten Vorwärts Epe, aber das ist nicht sein Ding. „Ich habe nicht ansatzweise Magenschmerzen“, versichert der Spielertrainer. „Denn meine Jungs bringen eine Wahnsinnseinstellung mit.“

Freitag, 12.04.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 15.04.2019, 08:08 Uhr
Die DJK-VBRS und Marius Winking wollen die Tabellenführung gegen Vorwärts Epe verteidigen. Foto: Frank Wittenberg

Dominic Steiner (Oberschenkel) und Cedric Pollmeier (Leiste) werden wohl zusätzlich ausfallen, dazu Marius Borgert, dessen Strafmaß nach der roten Karte in Haltern noch nicht feststeht. „Das war ganz sicher kein absichtliches Nachtreten“, schildert Yavuzaslan die unglückliche Situation, die der Schiedsrichter anders bewertet habe. „Ansonsten hat er sehr gut gepfiffen.“

Mit der dünnen Besetzung müssen sie nun gegen Vorwärts Epe bestehen. Lucca Rensing wird auf der Bank Platz nehmen, dazu der zum Feldspieler umfunktionierte Tim Herbstmann und Andree Dörr, der wieder zum spielenden Co-Trainer mutieren muss. „Wir genießen trotzdem Spiel für Spiel“, versichert Yavuzaslan. Der bislang tolle April solle nahtlos fortgesetzt werden, auch gegen eine sicherlich starke Mannschaft aus Epe. „Die können befreit aufspielen, wir wollen der Fels in der Brandung bleiben“, betont er. „Wir haben schon so viele Nackenschläge weggesteckt, was soll uns also passieren?“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen an der Reiningstraße in Coesfeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6544728?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Fällt am Donnerstag sogar die 40-Grad-Marke?
Rekordverdächtig heiß könnte es am Donnerstag werden.
Nachrichten-Ticker