Coesfeld
Deutscher Meister mit Ticket für Italien

Coesfeld. Gratulation Aventura: Was war das für ein Erfolg bei den German Open! Nach monatelanger Vorbereitung starteten 26 junge Tänzerinnen der SG Coesfeld im Alter von 9 bis 16 Jahren unter tatkräftiger Unterstützung ihrer Eltern zu den dreitägigen German Open 2019 nach Herne. Das bedeutete: 1644 Tänzer und 280 Beiträge, 45 Vereine aus elf Bundesländern – und Platz eins für die Coesfelderinnen.

Donnerstag, 18.04.2019, 18:18 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 18:56 Uhr
Die goldene Eins leuchtet über den Tänzerinnen von „Aventura“: Die Gruppe der SG Coesfeld 06 hat den Deutschen Meistertitel gewonnen und die Qualifikation für die EM in Italien geschafft. Foto: az

Aventura startete erstmals mit dem Showstück „Mitternacht“ in der Kategorie „Production number“. Für das Showstück, das von Tomekk Jaschinski choreografiert wurde, haben im Vorfeld die Eltern fleißig gebaut, geschraubt, gemalt, getackert, genäht und geklebt. Schon in der Vorrunde wussten die Mädchen zu begeistern und schafften den Einzug in die Finalrunde. Der zweite Tag war eigentlich frei, bis es um 17.30 Uhr plötzlich hieß: Nominierung für die Galavorstellung der Top 20 am gleichen Abend. Was für eine Ehre! Spontan wurden Taschen gepackt, der SG-Bulli und Autos beladen und wieder auf nach Herne. Unter tosendem Applaus wurde eine tolle Show geliefert.

Am folgenden Nachmittag hieß es ein drittes Mal und mit steigendem Puls: auf nach Herne zum Finale. Eine starke Konkurrenz stellte sich dort vor, der die Aventuras aber mit einer Glanzleistung in nichts nachstanden. Jetzt hieß es zittern, die Stunden bis zur Preisverleihung am Abend wurden lang und länger. Hatten sich die vielen Stunden Training gelohnt? Immerhin hatten die Mädels in den vergangenen Wochen ein Riesenpensum abzuliefern.

Dann der große Moment. Unfassbar für die Mädchen: 1. Platz – Deutscher Meister und die Qualifikation zur Europameisterschaft in Italien! Mit 110 von 120 Punkten erhielt Aventura eine Diamant-Auszeichnung und von allen 280 Tänzen die dritthöchste Punktzahl. Der große Fleiß wurde belohnt.

„Einen großen Dank“, betonte Choreograf Tomekk Jaschinski völlig begeistert, „an die Trainer, Tänzerinnen und vor allem auch an die Eltern, die tatkräftig zur Seite standen und es alles möglich gemacht haben.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6552883?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Sein Land verkauft
Heinz Christian Strache gab sich stets volksnah. Das Video wirkt umso entlarvender.
Nachrichten-Ticker