Coesfeld
LG-Trio stürmt zur Silbermedaille

Coesfeld. Bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften in Neuss waren Nele Sietmann und Ida Lefering bereits erfolgreich unterwegs, jetzt standen für sie gemeinsam mit Johanna Bix die nächsten NRW-Titelkämpfe auf dem Programm, und auch die endeten mit einem tollen Erfolg: In Iserlohn im Hembergstadion ging es über 3 x 800 Meter der Altersklasse Weibliche Jugend U 16 um Gold, Silber und Bronze – das Staffeltrio der LG Coesfeld holte sich die Vizemeisterschaft.

Dienstag, 14.05.2019, 18:56 Uhr
Ein flottes Trio: (von links) Ida Lefering, Nele Sietmann und Johanna Bix stürmten über 3 x 800 Meter zur NRW-Vizemeisterschaft. Foto: az

Als Startläuferin feierte Johanna Bix eine tolle Premiere. Das Küken im LG-Team lief aufmerksam im Feld mit, ließ sich von einigen Rangeleien nicht aus der Ruhe bringen und spulte ihre beiden Runden in 2:35 Minuten so schnell wie nie zuvor herunter. Damit hatte die Zwölfjährige ihr Soll mehr als erfüllt und sorgte so für eine ausgezeichnete Ausgangsposition für ihre zwei Jahre ältere Vereinskollegin.

Auf Rang sechs liegend startete Ida Lefering dann ihre beeindruckende Aufholjagd. Es dauerte nicht lange, da hatte die westfälische 800-Meter-Hallenmeisterin (W 15) zwei Mitstreiterinnen überholt und nahm eingangs der Zielgeraden Rang drei ins Visier. Unwiderstehlich zog sie an der mitfavorisierten Staffel der LG Olympia Dortmund vorbei, so dass Nele Sietmann auf ihrem „finalen Trip“ den Medaillenplatz nur noch absichern musste. Die beiden führenden Staffeln hatten sich mehr als 40 Meter vom Feld abgesetzt und schienen unerreichbar.

Nicht nur Insidern war allerdings klar, dass sich Nele mit Rang drei nicht zufriedengeben würde. Die frischgebackene 2000-Meter-NRW-Meisterin machte mit ihren raumgreifenden Schritten auf der ersten Runde Meter um Meter gut und trotzte dem strammen Wind von vorne auf der Gegengerade. Kurz nachdem die Glocke zur letzten Runde ertönt war, schnappte sich die 13-Jährige die vor ihr laufende Athletin der LAV Bayer Uerdingen-Dormagen und distanzierte diese bis in Ziel um mehr als fünf Sekunden. Hinter dem Topfavoriten „Startgemeinschaft Recklinghausen-Hamm“, der einen souveränen Start-Ziel-Sieg davontrug, holten sich Johanna, Ida und Nele in 7:27,84 Minuten die Vizemeisterschaft.

„Bei diesen kühlen Temperaturen so schnell zu rennen, das ist schon toll. Mit dieser Zeit gehören die drei zu den schnellsten Staffeln in Deutschland“, fand Verbandsvorstand Bernhard Bußmann lobende Worte für das LG-Trio bei der anschließenden Siegerehrung. Die Fahrt ins Sauerland in Begleitung ihrer begeisterten Eltern hatte sich für die überglücklichen LG-Mädels absolut gelohnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6613056?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Ich wollte ohnehin Verantwortung tragen“
Julian Schauerte ist neuer SCP-Kapitän.
Nachrichten-Ticker