Bezirksliga: SV Gescher zu Gast beim RC Borken-Hoxfeld
Mit Selbstbewusstsein auf roter Erde

Gescher (fw). Zwei Spiele, zwei Gegner, die unter ihnen positioniert sind – die Chance, sich weiter von der Abstiegszone abzusetzen, ist riesengroß. „Das werden die anderen Mannschaften aber ähnlich sehen“, ahnt Frank Schulz vor den beiden Duellen morgen beim RC Borken-Hoxfeld und am Donnerstag (12. 12.) beim SuS Olfen. Dass es dazu morgen in Borken auf die ungewohnte Asche gehen wird, macht die Herausforderung beim Tabellen-14. nicht einfacher.

Samstag, 07.12.2019, 12:12 Uhr aktualisiert: 07.12.2019, 13:00 Uhr
Dem Gegner immer im Nacken sitzen: Tim Völker (rechts), einer der Youngster beim SV Gescher, macht es vor. Foto: Frank Wittenberg

Immerhin: Das Selbstbewusstsein ist groß beim SV Gescher, trotz der jüngsten 1:2-Heimniederlage gegen SF Merfeld. „Wir haben in den vergangenen Wochen richtig guten Fußball gespielt“, lobt Schulz sein Personal. Auch personell sehe es sehr ordentlich aus – und der breite Kader entwickele sich immer mehr zu einem wichtigen Trumpf. „Ich habe viele Möglichkeiten und kann auf den Positionen wechseln“, erklärt der Trainer. Wichtig dabei: „Die Mannschaft steht voll hinter allen Entscheidungen und akzeptiert das.“

Vier Punkte Vorsprung weisen die Gescheraner auf den morgigen Gegner auf, der schon ein Spiel mehr ausgetragen hat. Fünf Zähler sind es bis zum ersten Abstiegsrang – diesen Abstand wollen sie möglichst vergrößern, ehe sie unter dem Weihnachtsbaum die Füße hochlegen. 7 Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Sportanlage Hoxfeld, Pröbstinger Allee 7, Borken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115149?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker