Beachvolleyball: Sparkassen-Cup findet nicht im Mai statt
Neues Ziel: Mitte August

Coesfeld (fw). Die Hoffnung, das Sand-Spektakel durchführen zu können, wollen sie nicht aufgeben – auch wenn es definitiv nicht zu geplanten Zeitpunkt stattfinden wird. „Mitte Mai ist nicht realistisch“, kündigte Philipp Heuermann am Samstag die vorläufige Absage des Sparkassen Premium 1+ Beachcups der SG Coesfeld 06 an. Die soll aber möglichst nur eine Verschiebung sein: „Wir planen jetzt für das Wochenende 14. bis 16. August.“

Montag, 06.04.2020, 06:57 Uhr aktualisiert: 06.04.2020, 07:01 Uhr
Im Coesfelder Süden soll auch 2020 aufgeschlagen werden – wegen der Corona-Pandemie soll der Sparkassen-Beachcup aber auf einen neuen Termin Mitte August verlegt werden. Foto: Archiv

Im engen Austausch mit dem Volleyballverband steht der SG-Abteilungsleiter. Denn angesichts der Corona-Pandemie hagelt es Absagen – unter anderem wird die Techniker Beach-Tour, die größte Turnierserie in Deutschland, in diesem Sommer nicht stattfinden. Sie sollte am 8. Mai auf dem Schlossplatz in Münster starten, eine Woche später hätten sich zahlreiche hochrangige Duos im Sportzentrum Süd in Coesfeld getroffen. „Das ist natürlich zum jetzigen Zeitpunkt nicht realistisch“, gibt Heuermann zu. „Aber für uns ist es auch keine Option, unser Turnier ganz zu streichen.“

Auf der Suche nach Alternativen sind die Verantwortlichen der SG-Volleyballabteilung nun im August fündig geworden. „Das ist der spätestmögliche Termin“, sagt Philipp Heuermann mit Blick auf den 14. bis 16. August – eine Woche nach dem Ende der Sommerferien, eine Woche vor einem weiter 1+-Turnier in Münster und nur drei Wochen vor den Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften am Timmendorfer Strand (3. bis 6. September), die gleichzeitig das Saisonende für die Beachvolleyballer markieren. Noch stehe die endgültige Terminfreigabe durch den Verband aus, aber es sehe ganz gut aus.

In welchem Umfang der Sparkassen-Beachcup dann über die Bühne gehen könne, bleibe abzuwarten. Gerade im Hinblick auf das geplante Rahmenprogramm mit einem Roundnet-Turnier am Samstag sowie der ersten Schulmeisterschaft und Firmencup am Freitag sei fraglich, ob auch zum neuen Termin alles so umgesetzt werden könne. „Wir wissen ja alle nicht, wie sich die Situation entwickelt“, sagt Philipp Heuermann, dem mit seinen Mitstreitern dennoch wichtig ist: Sie haben ein Ziel vor Augen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7358224?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker