Leichtathletik: Mirjam Janocha und Pia Meßing hoffen auf Rückkehr in Trainingsbetrieb
Vom Stadion auf den Asphalt

Coesfeld. Ohne Kreativität läuft nichts in diesen Zeiten. Lauftraining außerhalb des Stadions, das mag ja noch gehen. Aber über einen Kugelstoßring dürften die wenigsten Athleten im eigenen Garten verfügen. „Also habe ich mir einen mit Kreide auf der Straße aufgezeichnet“, zuckt Pia Meßing mit den Schultern. So wird der Wirtschaftsweg mit angrenzender Wiese kurzerhand zur Arena umfunktioniert – Training im Zeichen des Corona-Lockdowns.

Mittwoch, 06.05.2020, 10:00 Uhr
Straße statt Stadion, Asphalt statt Laufbahn: Die LG-Athletinnen Mirjam Janocha (links) und Pia Meßing befinden sich seit Wochen im alternativen Corona-Training. Fotos: fw Foto: az

Ein paar Meter weiter arbeitet Mirjam Janocha an einer Hürde. Beweglichkeit ist gefragt, auch Krafttraining mit dem Medizinball, darüber hinaus leichtes Joggen – die 15-Jährige befindet sich noch im Aufbaumodus. „Sieben Monate lang konnte ich gar nichts machen“, schüttelt sie den Kopf. „Das hat ziemlich genervt.“ Ein Ermüdungsbruch im Fuß hat die Athletin der LG Coesfeld ausgebremst. Jetzt tastet sie sich Schritt für Schritt wieder an ihr altes Leistungsvermögen heran. „Wir haben Trainingspläne bekommen“, erzählt sie. „Ich suche mir die Übungen heraus, die ich schon machen kann.“ Stabilisierung gehört dazu, oder auch das Lauf-ABC mit Skippings oder Sidesteps. „Ich vermisse aber die Bahn und das gemeinsame Training“, sagt Mirjam Janocha. Die ebenso konzentrierte wie spaßige Arbeit mit Sandra und Matze Bertels, Bernd Bohmert und Jens Konert.

Die Kunst ist, die Motivation jederzeit im oberen Bereich zu halten. „Gar nicht so einfach, wenn kein konkretes Ziel vor Augen ist“, gibt die 15-Jährige zu und erntet die volle Zustimmung ihrer Freundin Pia Meßing. Ein großes Ziel, das wäre die erneute Qualifikation für die Team-DM gewesen, die in diesem Jahr in Hamburg geplant war – aber wie so viele weitere Veranstaltungen bereits abgesagt ist. „Sehr ärgerlich“, schüttelt Pia den Kopf. „Wir hätten sicherlich eine gute Chance gehabt, wieder daran teilzunehmen.“ Immerhin: Ihr wichtigster Einzelwettkampf 2020, die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften Ende August in Vaterstetten, sind aktuell noch nicht gestrichen. „Dafür müsste ich mich aber erst einmal qualifizieren“, sagt die 14-Jährige. Umso wichtiger wäre eine schnelle Rückkehr in die normale Trainingsarbeit.

An der harten Arbeit soll es nicht scheitern. Im Block Sprint/Sprung und im Fünfkampf hat die Letteranerin ihre Vielseitigkeit schon oft bewiesen. Sie wurde nach ihren starken Leistungen mit der Bronzemedaille bei den Deutschen Blockmehrkampf-Meisterschaften 2019 in den Landeskader aufgenommen, mit dem eigentlich einmal in der Woche ein Training in Gladbeck ansteht. „Da läuft leider zurzeit auch nichts.“ Jetzt soll der nächste Schritt in den Siebenkampf erfolgen – bestehend aus Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoßen, Sprint, Weitsprung, Speerwurf und 800-Meter-Lauf. „Hürden, Weitsprung und Speer mache ich am liebsten“, erzählt sie. Gibt es auch eine Zitterdisziplin? „Die 800 Meter machen mir etwas Sorge“, lächelt Pia Meßing. „Das ist noch nicht meine Stärke.“ Fünf- bis sechsmal in der Woche trainiert sie, teils konzentriert auf bestimmte Disziplinen – wenn es denn im Stadion wieder erlaubt ist.

Darauf hoffen sie. Pia Meßing hat die DM vor Augen, Mirjam Janocha zunächst das Ziel, wieder vollständig gesund zu werden: „Deshalb habe ich noch keine konkreten Meisterschaften ins Auge gefasst.“ Sie eint aber der Wunsch, möglichst bald wieder im Stadion Nord trainieren zu können – deshalb warten auch die Leichtathleten gespannt auf die nächsten Beratungen der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Vielleicht haben wir den Vorteil, dass wir keinen Kontaktsport betreiben“, hofft Pia Meßing auf gute Nachrichten. „Ich kann es kaum erwarten, die Spikes wieder anzuziehen, denn das ist ein ganz anderes Gefühl.“ Der aufgemalte Kugelstoßring ist die eine Sache – „mir fehlt aber die Antirutschmatte.“ Die lässt sich leider nicht kurzerhand in den Garten legen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396953?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker