Fußball: Heute erste Pokalrunde auf Kreisebene
Zwischen Last und Derbystimmung

Kreis Coesfeld. Flutlicht, Pokalspiel, nach 90 Minuten ohne Sieger direkt ein Elfmeterschießen – durch den coronabedingt verspäteten Saisonstart steigt heute Abend die erste Runde im Krombacher-Kreispokal. Auch wenn vielen Trainern der Termin so kurz nach dem Saisonauftakt und so dicht vor richtungsweisenden Spielen nicht perfekt in den Kram passt, dürfen sich die Fußballfans auf einige spannende Begegnungen freuen, darunter ein Rosendahler Derby.

Donnerstag, 24.09.2020, 07:20 Uhr
Doppelte Spannung am Donnerstag unter Flutlicht: In den Pokalspielen heute Abend muss es einen Sieger geben. Zuletzt hatte es die SG Coesfeld 06 mit Kevin Brenneke (rechts) bis in Halbfinale geschafft. Foto: Frank Wittenberg

0 Turo Darfeld – SW Holtwick: Weiterkommen, das ist die Devise in Darfeld. „Wir werden das ernsthaft und weitgehend in Bestbesetzung angehen“, verspricht Markus Lindner vor dem Duell gegen den Rosendahler Ortsrivalen aus Holtwick. Zwar werden André Uphaus und Patrick Gotthoff geschont sowie Steffen Lausemann ausfallen, ansonsten ist sein Team bereit und heiß. „Unter Flutlicht und bestimmt vor vielen Zuschauern“, freut sich der Trainer. „Die Jungs sind motiviert!“ Das dürfte für die Holtwicker ebenfalls gelten, auch wenn ihr Saisonstart mit einem Punkt aus zwei Spielen nicht gut gelaufen ist. „Umso besser, dass wir so schnell wieder ein Spiel haben“, hofft Mario Beeke darauf, dass sein Team das 0:3 gegen TSG Dülmen II schnell abschütteln kann. „Es gibt so Tage, an denen es einfach nicht laufen will.“ Heute Abend muss Beeke auf einige Spieler verzichten, so dass er sich Verstärkung aus der A-Jugend holen wird: „Vielleicht tut es uns ja gut, dass wir nicht der Favorit sind.“ 7 Anstoß: heute, 19 Uhr, Turo-Kunstrasen in Darfeld.

0 Westfalia Osterwick – Eintracht Ahaus: In der Favoritenrolle befindet sich auch Westfalia Osterwick sicherlich nicht, denn der Gegner heute Abend heißt Eintracht Ahaus und spielt immerhin in der Landesliga. „Eine echte Herausforderung“, weiß Tobias Paschert, der gemeinsam mit Mario Worms für die Osterwicker verantwortlich ist. „Aber eine Überraschung ist immer möglich.“ Allerdings wird die Westfalia nicht in Bestbesetzung auflaufen können – unter anderem fällt der Spielertrainer selbst aus, dessen Oberschenkelverletzung in Dülmen schon nach wenigen Minuten wieder aufgebrochen ist. Paschert: „Wir müssen ein bisschen durchmischen, wollen Ahaus aber ärgern.“ 7 Anstoß: heute, 19.30 Uhr, Westfalia-Stadion in Osterwick.

0 ASC Schöppingen – SG Coesfeld 06: Bis ins Halbfinale haben sie es in der vergangenen Pokalrunde geschafft, und das würden sie gerne wiederholen. „Ich finde den Pokalwettbewerb immer hochinteressant“, betont Christoph Klaas. „Deshalb werden wir das sehr erst nehmen.“ Müssen sie auch, denn Gastgeber ASC Schöppingen war zuletzt ebenfalls ins Halbfinale eingezogen. „Ein guter Gegner mit einem herausragenden Spielertrainer Rafael Figueiredo“, warnt Klaas vor dem ASC. Gemeinsam mit Zoui Allali sieht er die Partie obendrein als guten Test, in dem einige Kicker Spielpraxis bekommen sollen, die durch Urlaub und Verletzungen zuletzt weniger zum Zug gekommen sind. Klaas: „Das bringt wichtige Eindrücke vor dem Spiel am Sonntag in Billerbeck.“ 7 Anstoß: heute, 19.30 Uhr, Vechte-Stadion in Schöppingen.

0 FC Epe – SV Gescher: Den Weg kennen sie, denn der SV Gescher war erst vor elf Tagen in Epe zu Gast und musste dort im Meisterschaftsspiel eine 0:2-Niederlage einstecken. Nicht nur wegen etlicher angeschlagener Spieler kommt Hendrik Maduschka der Termin heute nicht so gelegen. „Wir haben sicherlich eher die Meisterschaftsrunde im Hinterkopf“, sagt der Trainer, dessen Team am Sonntag zum Nachbarschaftsduell beim SuS Stadtlohn zu Gast ist. Beim FC Epe, der mit drei Siegen perfekt gestartet ist, sollen einige SV-Akteure Spielpraxis sammeln, die zuletzt nicht regelmäßig zum Einsatz gekommen sind, kündigt der Trainer an: „Wegen der Ausfälle muss ich aber Verstärkung aus der zweiten Mannschaft holen.“ 7 Anstoß: heute, 19 Uhr, Sportplatz Bülten (Kunstrasen), Nienborger Damm in Gronau-Epe.

0 SF Graes – VfL Billerbeck: Auf seiner persönlichen Fußball-Landkarte kann Yannick Gieseler heute ein weiteres Häkchen setzen: Graes. „Irgendwo Richtung holländische Grenze“, verortet er den B-Ligisten, bei dem sein VfL bestehen muss. „Kein guter Termin“, sagt der Trainer mit Blick auf den kommenden Sonntag und das Bezirksliga-Heimspiel gegen die SG Coesfeld 06. „Darauf liegt ganz klar der Fokus.“ Deshalb wird auch er sein Team heute ordentlich durchmischen. 7 Anstoß: heute, 19.45 Uhr, Sportplatz Graes, Nordiek 9 in Ahaus.

0 Vorwärts Lette – SuS Olfen: Michael Buß sieht die Aufgabe gegen den Bezirksligisten aus Olfen, der mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Saison gestartet ist, als gutes Übungsmatch. „Unsere Priorität liegt klar auf Sonntag“, sagt der Vorwärts-Spielertrainer, der dann auf den ersten Sieg gegen Borussia Darup setzt. Die Partie gegen Olfen könne aber zeigen, wie weit sich sein Team bereits entwickelt habe: „Wir wollen auf unserem Kunstrasen die Räume eng machen und sehen, ob wir auch nach vorne Druck machen können.“ Und: In 90 Minuten ist alles möglich! 7 Anstoß: heute, 20 Uhr, Ernsting’s-family-Sportpark (Kunstrasen) in Lette.

0 Das Spiel von Borussia Darup beim TSV Ahaus ist wegen eines Corona-Falls beim Gegner verlegt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598617?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker