SG-Keeper Lukas Lesting gewinnt Soccerwatch-Wettbewerb und darf mit Profi-Keeper trainieren
Hechtsprung macht sich doppelt bezahlt

Coesfeld. An die Spielszene kann er sich noch genau erinnern. „Das war gegen TSG Dülmen III“, grinst Lukas Lesting. Mit der zweiten Mannschaft von SG Coesfeld 06 war der Keeper am zweiten Spieltag zu Gast bei den Blau-Gelben. „Wir haben uns sehr schwer getan, ins Spiel zu kommen und sind dann auch nach einem verunglückten Rückpass früh in Rückstand geraten“, erinnert sich der 25-Jährige. In der zweiten Halbzeit hat sich das Blatt jedoch gewendet, woran auch der SG-Schlussmann seinen Anteil hatte. „Nach einem Ballverlust vor unserem eigenen Tor wurde der Ball von außen in den Strafraum gespielt“, hat Lesting jedes kleinste Detail vor Augen. Am Fünfmeterraum musste TSG-Akteur Simon Schulte-Vorwick nur noch einschieben – wäre da nicht Torwart-Krake Lukas Lesting. Per Hechtsprung schmiss sich dieser in den Weg des Angreifers, machte sich ganz lang und wehrte den Ball mit einer Glanzparade ab.

Samstag, 20.02.2021, 07:00 Uhr
Foto: Leon Eggemann

„Bei einem 0:2 wäre es für uns wohl schwierig geworden, noch etwas Zählbares mitzunehmen“, schaut der große Keeper, Gardemaß 1,93 Meter, zurück. Stattdessen kommt es, wie es kommen musste: Nur ein paar Minuten später ist Mario Brambrink per Kopf zur Stelle und köpft zum 1:1-Endergebnis ein – ein Unentschieden, das auch Lukas Lesting zu verdanken ist. „Im Nachhinein hat sich der Punkt als Gold wert herausgestellt“, schmunzelt er. Schließlich thronen die Kreisstädter dank des Zählers gemeinsam mit Arminia Appelhülsen punktgleich an der Tabellenspitze der Kreisliga B.

Fünf Monate später hat sich die Glanzparade auf dem Dülmener Kunstrasen für den Coesfelder doppelt bezahlt gemacht. „Mitte Januar hatte Soccerwatch zu einem Torwart-Turnier aufgerufen“, erzählt Lesting. Runde für Runde sollten Torhüter mit Clips von ihren Paraden gegeneinander antreten. „Deswegen bin ich unsere Spiele mal durchgegangen und hab dann die Szene wiederentdeckt“, grinst der 25-Jährige. Prompt wurde er in das Teilnehmerfeld aufgenommen. „Zuerst war das noch Jux, als ich dann aber die erste Runde gewonnen hatte, war ich angefixt“, gibt der Keeper zu. Schnell forderte er Freunde und Bekannte auf, ihm ihre Stimme zu geben – gezählt wurden Likes auf der Instagram- und Facebookseite des Videokanals für Amateursport. „Als dann auch noch sämtliche Online-Kanäle der SG auf den Wettbewerb aufmerksam machten, gab das einen zusätzlichen Push“, zeigt sich Lesting vom Zusammenhalt innerhalb des Vereins begeistert. Runde für Runde ließ er seine Gegner hinter sich, bis er sich schließlich im Finale wiederfand. „Bis kurz vor Schluss war es richtig eng“, so Lesting. Mit knapp 600 Stimmen war es letztlich der Kreisstädter, der triumphierte. „Ein Dankeschön gilt allen, die für mich abgestimmt haben“, ist der SG-Torwart dankbar.

Er darf sich nun über den Hauptgewinn freuen: ein Torwart-Training mit Zweitliga-Keeper Hendrik Bonmann von den Würzburger Kickers. „Wenn Corona es wieder zulässt und das Wetter ein bisschen besser ist, werden wir eine ordentliche Einheit abreißen“, hat Bonmann per Video-Botschaft bereits angekündigt. Das lässt sich Lukas Lesting nicht zweimal sagen. „So eine Chance bekommst du nicht so oft. Wirklich klasse, dass er bei so einer Aktion mitmacht“, freut sich der SG’ler bereits auf das gemeinsame Workout. „Bei ihm kann ich mir bestimmt einiges abschauen.“ Mit Sicherheit wird dann auch der eine oder andere Hechtsprung trainiert – die Stürmer, die künftig auf Lukas Lesting treffen, werden sich warm anziehen müssen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7829419?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker