Vier Tage nach Anschlag
BVB-Profi Bartra aus der Klinik entlassen

Dortmund (dpa) - Marc Bartra ist vier Tage nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der Verein bestätigte über seinen Twitter-Kanal, dass Bartra die Klinik verlassen habe.

Samstag, 15.04.2017, 15:32 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 15.04.2017, 15:26 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 15.04.2017, 15:32 Uhr
Marc Bartra ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Foto: Guido Kirchner

Bei dem Anschlag waren drei Sprengsätze mit Metallstiften detoniert. Abwehrspieler Bartra wurde schwer an Hand und Arm verletzt und daraufhin operiert. Ein Polizist erlitt ein Knalltrauma und einen Schock. Nach ersten Angaben seines Clubs wird Bartra etwa vier Wochen ausfallen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4769865?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Mann versteckte sich in Greven: Vierte Festnahme nach brutalem Überfall
Nach dem Angriff auf einen Telgter konnten Polizisten am vergangenen Wochenende einen vierten Tatverdächtigen festnehmen.
Nachrichten-Ticker