Nach Daumen-OP
Müller gibt Entwarnung für Trainingsauftakt

München (dpa) - Nach seiner Daumen-Operation hat Nationalspieler Thomas Müller selbst Entwarnung für seine Teilnahme am Trainingsauftakt des FC Bayern München gegeben.

Mittwoch, 07.06.2017, 16:40 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.06.2017, 16:37 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 07.06.2017, 16:40 Uhr
Thomas Müller musste sich am Daumen operieren lassen. Foto: Andreas Gebert

«Keine Sorge. Der Trainingsstart beim FC Bayern ist wegen meiner Daumen-OP nicht in Gefahr», teilte der 27 Jahre alte Offensivspieler mit.

Trainer Carlo Ancelotti nimmt mit den Münchner Fußballprofis am 1. Juli die Vorbereitung auf die Saison 2017/18 auf. Schon der FC Bayern hatte am Dienstag mitgeteilt, dass Müller nach seiner Operation am Daumen der rechten Hand den Trainingsauftakt nicht verpassen wird.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4910873?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker