Grifo verschärft Konkurrenz
SC Freiburg mit Kadergröße unzufrieden

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg ist mit der Größe seines Bundesliga-Kaders nicht zufrieden und rechnet nicht erst durch die Rückkehr von Vincenzo Grifo mit dem Unmut einiger Ersatzspieler.

Mittwoch, 11.09.2019, 12:09 Uhr aktualisiert: 11.09.2019, 12:12 Uhr
Klemens Hartenbach ist der Sportdirektor des SC Freiburg. Foto: Patrick Seeger

29 Fußball-Profis umfasst das Bundesliga-Team von Trainer Christian Streich. «Uns wäre es aktuell lieber, wenn der Kader etwas kleiner wäre», sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach im Interview der «Badischen Zeitung». Das sei aber aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich gewesen.

Die Freiburger treten am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) bei Grifos Ex-Club TSG 1899 Hoffenheim an. Der italienische Nationalspieler wird die Partie aufgrund einer umstrittenen Vertragsklausel aber verpassen.

«Vincenzo Grifo hin, Vincenzo Grifo her - intern habe ich schon vor Wochen gesagt: Die größte Herausforderung für diese Saison wird der Umgang mit jenen Spielern sein, die nicht so oft zu Einsätzen kommen», sagte der 55-jährige Hartenbach. «Oder besser gesagt: Entscheidend kann sein, wie sich diese Spieler verhalten. Jetzt wird sich zeigen, ob wir ein Team sind.»

Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker