Ehemaliger Bayern-Präsident
Hoeneß zu Saison-Fortgang: «Grundlage geschaffen»

München (dpa) - Der frühere Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat die Entscheidung für eine Saison-Fortsetzung der Fußball-Bundesliga begrüßt.

Mittwoch, 06.05.2020, 21:23 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 21:26 Uhr
Uli Hoeneß hat die Entscheidung für eine Saison-Fortsetzung der Fußball-Bundesliga begrüßt. Foto: Sven Hoppe

«Zumindest ist eine Grundlage geschaffen worden, dass es dem einen oder anderen Verein gelingt, die Saison einigermaßen gut abzuschließen», sagte der 68-Jährige im Bayerischen Fernsehen.

Fehlende Zuschauereinnahmen und fragliche TV- oder Sponsorengelder wären auch für den FC Bayern «ein kleines Problem geworden», sagte Hoeneß, «aber wir hätten das prima überstanden». Nach menschlichem Ermessen sei für die Fortsetzung der Saison mit dem medizinischen Konzept für die Spieler «alles getan, um das Risiko zu minimieren. Ich glaube, dass man das vertreten kann».

Hoeneß lobte in der Sondersendung «BR-Thema Corona: Sport im Abseits» das Verhalten von Politik und Bevölkerung. «Unsere Regierung hat einen fantastischen Job gemacht, unser Gesundheitssystem ist fantastisch», sagte er. «Und die Bürger waren diszipliniert, wie ich das nie für möglich gehalten hätte.»

Die Deutsche Fußball Liga will die Saison am 15. Mai fortsetzen. Die 36 Clubs der Bundesliga und 2. Liga werden am Donnerstag bei einer Mitgliederversammlung per Videoschalte über die Folgen der Freigabe für den Neustart durch die Politik diskutieren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer hatten am Mittwoch dem Profifußball eine Wiederaufnahme der Saison ab Mitte Mai erlaubt. Rainer Koch, DFB-Vizepräsident und Präsident des Bayerisches Fußball-Verbandes, ist «guter Dinge, dass es so schnell wie möglich losgeht».

Nachrichten-Ticker