Trainer RB Leipzig
Nagelsmann zu Mundschutz: «Koordinativ nicht ganz einfach»

Leipzig (dpa) - Julian Nagelsmann findet die im Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga vorgeschriebene Mundschutzpflicht für Trainer an der Seitenlinie nicht so einfach umsetzbar. Er will das Vorgehen beim Testlauf seines Teams hinsichtlich des Verhaltenkatalogs in der Red Bull-Arena extra üben.

Freitag, 08.05.2020, 13:12 Uhr aktualisiert: 08.05.2020, 13:16 Uhr
Erwartet Schwierigkeiten bei der Handhabung des Mundschutzes: Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann. Foto: Swen Pförtner

«Ich werde es am Samstag mal probieren, weil es der Koordination schon etwas abverlangt», sagte Nagelsmann schmunzelnd in einer Video-Konferenz und ergänzte: «Ich muss ja, kurz bevor ich anfange zu schreien, den Mundschutz runterziehen und kurz nachdem ich aufhöre zu schreien, ihn wieder aufsetzen - das ist koordinativ nicht ganz einfach. Ich werde das ein wenig trainieren müssen.»

Da er beim ersten Heim-Geisterspiel am 16. Mai gegen den SC Freiburg taktisch viel eingreifen möchte, müssen die «Gummibänder aber elastischer werden, vielleicht bekomme ich da einen mit einer größeren Dehnungsfuge», meinte Nagelsmann zu den Anforderungen an seinen eigenen Mundschutz.

Nachrichten-Ticker