Statistik und Rekorde
Elf Zahlen zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

Sonntag, 06.12.2020, 13:28 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 13:30 Uhr
Der Mainzer Treffer von Kevin Stöger (l) kam in Bielefeld zu spät. Foto: Friso Gentsch

1 - Tor hat der FSV Mainz 05 in dieser Saison erst in der Schlussviertelstunde erzielt. Der Anschlusstreffer beim 1:2 in Bielefeld kam aber auch zu spät.

2 - erstmals in dieser Saison schießt Arminia Bielefeld beim 2:1 gegen Mainz zwei Tore in einem Spiel.

4 - Das 3:3 in München war das vierte Unentschieden nacheinander zwischen Bayern und Leipzig.

7 - Heimspiele in Folge ist Eintracht Frankfurt nun gegen Borussia Dortmund ungeschlagen. Das gab es zuvor nur zwischen 1966 und 1972.

10 - In seiner 24. Bundesliga-Saison blieb der VfL Wolfsburg zum ersten Mal an den ersten zehn Spieltagen ohne Niederlage.

11 - Zum ersten Mal in seiner mehr als 48-jährigen Bundesliga-Geschichte blieb der 1. FC Köln in elf Heimspielen hintereinander ohne Sieg.

15 - Mal in Serie hat Eintracht Frankfurt nicht zu Null gespielt. Einen solchen Negativlauf gab es für die Hessen zuletzt 2008 (21 Mal).

18 - Jahre, sechs Monate und neun Tage war Jan Thielmann am Samstag bei seinem ersten Profi-Tor alt. Exakt so alt wie das Kölner Fußball-Idol Lukas Podolski bei seinem ersten Bundesliga-Tor im Jahr 2003.

34 - Bayern-Tore nach zehn Spieltagen bedeuten Bundesliga-Rekord.

35,9 - Kingsley Coman war mit 35,9 km/h der schnellste Spieler des Spieltags und stellte darüber hinaus einen ligaweiten Saisonrekord auf.

124 - Bundesligatreffer hat Thomas Müller nach seinem Doppelpack gegen Leipzig erzielt. Damit verbesserte er sich auf Platz 30 der ewigen Torschützenliste.

© dpa-infocom, dpa:201206-99-591260/2

Nachrichten-Ticker