Bundesliga-Abstiegskampf
Neuer Sportchef Heidel: Rückkehr nach Mainz war nie geplant

Mainz (dpa) - Der neue Mainzer Sportvorstand Christian Heidel hätte lange Zeit selbst nicht mit einer Rückkehr zu seinem Ex-Club gerechnet.

Sonntag, 03.01.2021, 08:09 Uhr aktualisiert: 03.01.2021, 08:12 Uhr
Kehrte nach Mainz zurück: Christian Heidel. Foto: Jan Kuppert

«Es war nie Teil meiner Lebensplanung, noch einmal zu Mainz 05 zurückzukehren. Das hat sich alles in den letzten drei Wochen ergeben», sagte der 57-Jährige der «Bild am Sonntag». Heidel war bis 2016 fast ein Vierteljahrhundert für den Bundesligisten tätig gewesen, ehe er dann zum FC Schalke 04 gewechselt war.

Nach seinem Aus dort 2019 habe er mehrere Anfragen für eine Rückkehr ins Fußball-Geschäft erhalten. «Ja, das habe ich aber nie an die große Glocke gehängt. Gespräche bleiben bei mir vertraulich», sagte Heidel, der eine zeitnahe Lösung in der Trainerfrage beim Tabellen-17. ankündigte. Zum Jahresauftakt beim FC Bayern an diesem Sonntag (18.00 Uhr/Sky) sitzt Interimscoach Jan Siewert auf der Bank.

«Wir werden hoffentlich in der kommenden Woche einen neuen Trainer haben, mit dem wir dann alles weitere zu dritt besprechen», kündigte Heidel auch mit Blick auf den neuen Sportdirektor Martin Schmidt an. Als Trainer-Favorit gilt der Däne und frühere Mainzer Bo Svensson.

© dpa-infocom, dpa:210103-99-880360/2

Nachrichten-Ticker