Starke Köpenicker
Union-Trainer Fischer: «Im Fußball kann es schnell gehen»

Berlin (dpa) - Urs Fischer will von seiner vorsichtigen Linie nicht abweichen. Auch einem Tag nach dem perfekten Start ins neue Jahr mit dem 2:0-Sieg des 1. FC Union Berlin beim SV Werder Bremen, betonte der Schweizer Coach.

Sonntag, 03.01.2021, 15:25 Uhr aktualisiert: 03.01.2021, 15:28 Uhr
Union-Trainer Urs Fischer siegte mit seinem Team auch in Bremen. Foto: Andreas Gora

«Ich werde mich immer gleich äußern.» Union spiele erst das zweite Jahr in der Fußball-Bundesliga, sagte der Union-Trainer in einer Medienrunde per Video. «Wir machen es im Moment sehr gut. Das soll uns auch Vertrauen und Zuversicht für die nächsten schwierigen Aufgaben geben. Aus meiner Sicht sollten wir nicht verleitet werden, anders zu denken, weil es im Moment gut läuf.»

Die Köpenicker holten aus den bisherigen 14 Saisonspielen 24 Punkte und liegen auf einem Europapokalplatz. Nach dem Erfolg in Bremen wollten Fischer und auch seine Spieler von einer Neuorientierung aber schon nichts wissen. Die Köpenicker haben sich nur einen erfolgreichen Kampf gegen den Abstieg zum obersten Ziel gesetzt.

Den großen Abstand zum Relegationsplatz bezeichnete Fischer als «ein ordentliches Polster». Es gehe ihm auch nicht darum, ob der Vorsprung trügerisch sei oder nicht. «Im Fußball kann es schnell gehen. Wir haben Beispiele, in denen bei anderen Mannschaften mit ähnlicher Punktzahl in der zweiten Hälfte nichts mehr ging. Das sollte man nicht unterschätzen», sagte Fischer

© dpa-infocom, dpa:210103-99-883709/2

Nachrichten-Ticker