2. Liga
KSC rutscht nach 3:4 gegen Darmstadt ab

Karlsruhe (dpa) - Darmstadt 98 hat den Karlsruher SC mit dem zweiten Auswärtssieg der Saison wieder in den Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga geschickt.

Sonntag, 01.11.2020, 15:39 Uhr aktualisiert: 01.11.2020, 15:42 Uhr
Die Darmstädter feiern den Last-Minute-Sieg gegen den KSC. Foto: Uli Deck

Die Hessen gewannen in einer sehr abwechslungsreichen Partie mit 4:3 (2:1) beim KSC und sind nun seit fünf Spielen ungeschlagen. Der KSC rutschte dagegen auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Zwei Tore von Philipp Hofmann (22. Minute, 81.) sowie ein Foulelfmeter von Marvin Wanitzek (44.) reichten dem KSC nicht zum Punktgewinn. Tobias Kempe mit einem Doppelpack (9., 90.+3/Handelfmeter), Victor Palsson (65.) und Serdar Dursun (77.) sorgten dafür, dass die Gäste zum fünften Mal nacheinander ohne Niederlage blieben.

In der Anfangsphase war Darmstadt das etwas bessere Team, doch nach dem frühen 0:1 durch einen glücklichen Kullerball des starken Kempe kämpfte sich der KSC mit enormem Einsatz in die Partie und erspielte sich eine Reihe hochkarätiger Chancen. Nach der Pause übernahm zunächst wieder Darmstadt das Kommando, doch Hofmann glich erneut aus. Dann war es Kempe, der die Partie mit einem umstrittenen Handelfmeter in der Nachspielzeit entschied. KSC-Profi Christoph Kobald musste nach dem Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz (90.+2).

© dpa-infocom, dpa:201101-99-166945/2

Nachrichten-Ticker